CFC: Warum Daniel Frahn vor Gericht siegt

Der Ex-Kapitän hat sich erfolgreich gegen seine fristlose Kündigung beim Chemnitzer FC gewehrt und muss weiterbeschäftigt werden. Schnell auf den Platz zurückkehren wird er aber nicht.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

10Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    fischer1
    15.12.2019

    Tut mir Leid, das verstehe wer will. Gibt es nicht genügend andere und viel, viel wichtigere Baustellen, die die CFC-Verantwortlichen beackern müssten? Hier wird völlig unnötig viel, viel Kohle, die an anderen Stellen dringend gebraucht wird, verpulvert. Zumal die Anwälte Heidewitzka klatschen, bei fürstlichen Honoraren, für die hat Weihnachten schon längst begonnen, aber muss das sein. Wenn man schon glaubt, den Mensch Frahm nicht mehr zu brauchen, den Fußballer hätte das Team im Abstiegskampf als Leiwolf sicher gebraucht... Und wenn ich diesen Insolvenzverwalter Simon höre, mit seinen stillosen Plattidüten und Worthülsen, der durch seine Forderungen dem CFC aus meiner Sicht deutlich mehr schadet, denn nützt, der gehört aus meiner Sicht noch vor Weihnachten in die Wüste geschickt... Da wäre uns allen geholfen!

  • 2
    1
    peggi
    14.12.2019

    Hier steht "16 Kommentare" aber nur noch 7 vorhanden. Wo ist der Rest?

  • 0
    1
    Zeitungss
    14.12.2019

    @osgar: Genau das interessiert keine … . In diesem Land werden hunderte Mio. Euro an die Wand gefahren, viele verlieren ihre Arbeitsplätze, es ist allenfalls eine Kurzmeldung wert. Warum wird der normale Bürger täglich mit diesen chaotischen Verein beglückt. Sollte mich nicht wundern, wenn die Akten des Gerichtsschreibers gleich mit veröffentlicht werden. Der viel gerühmte Datenschutz spielt hier absolut keine Rolle oder ist das Zauberwort der Neuzeit in Chemnitz noch nicht angekommen ?

  • 3
    4
    peggi
    13.12.2019

    Es gibt sie also noch, die Gerechtigkeit.

  • 7
    2
    d0m1ng023
    13.12.2019

    Letzendlich geht es doch Frahn bestimmt nur darum, seinen Namen rein zu waschen, weil es derzeit keinen anderen Verein gibt, der ihn verpflichten möchte. Obwohl Daniel Frahn mit seiner Qualität sicherlich bei den meisten Drittligisten eine gute Rolle spielen könnte.
    Aber derzeit ist ja nun sein Name verbrannt und bei Fortsetzung seiner Karriere nur der CFC in Frage kommt, weil er mit diesem Verein ja nun noch einen Vertrag hat. Da müssen halt beide mal über ihren Schatten springen und dieses Theme ein für alle mal beenden. Der CFC lässt ihn zumindest erstmal weiter mit trainieren, auch im Hinblick auf evtl. Angebote von anderen Vereinen und Frahn steht zu dem was er getan hat, entschuldigt sich dafür und zeigt Reue. Jeder hat eine zweite Chance verdient, auch in so einem Fall. Dass Frahn diesem Verein spielerisch weiterhelfen kann, wissen wir ja zu genüge.

    Nur muss halt auch mal Gras über die Sache wachsen. Und das Fussballer nicht immer die schlausten Zeitgenossen sind, sieht man ja bei Großkreutz und manch anderen. Wenn das ganze Thema aber jetzt weitergeht und beiden Seiten weiterhin auf ihr Recht pochen, dann nimmt das überhaupt kein Ende. Und für den Club hat das mehr negative Auswirkungen als auf den Spieler selber.

  • 12
    9
    ArndtBremen
    13.12.2019

    Die Entscheidung eines Gerichtes zu akzeptieren, fällt einigen Leuten hier offensichtlich sehr schwer. Da verfällt man dann gerne mal in persönliche Angriffe, weil die Argumente fehlen. Armseelig, cn3 & co. Kulturhauptstadt werden wir auch ohne Nörgler!

  • 7
    3
    peggi
    12.12.2019

    Wo sind denn die ganzen Kommentare hin?

  • 8
    11
    cn3boj00
    12.12.2019

    @Arndt: wann ist man denn ein Nazi? Die NS Boys waren doch so nette Jungs...

  • 30
    20
    mathausmike
    12.12.2019

    @ArndtBremen:Die Chaoten von Kaotic sind Nazis!
    Frahn wußte,dass ein Kon-takt zu denen,unangenehme Konsequenzen für Ihn hat!
    Frahn hat dem CFC und auch der Stadt Chemnitz,die durch ihn noch mehr in Verruf gekommen sind bezüglich der Rechten,genug gescha-det!
    Daniel Frahn:Gib Ruhe!

  • 23
    31
    ArndtBremen
    12.12.2019

    Die wichtigste Botschaft: Nur weil man braune Schuhe trägt, ist man noch lange kein Nazi.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...