Chemnitzer Entsorgungsbetrieb ASR streikt am Donnerstag und Freitag

Ein Großteil der Mülltonnen bleibt ungeleert. Betroffen sind mehrere Stadtteile.

In Chemnitz wird heute und am Freitag aller Voraussicht nach ein Großteil der Mülltonnen nicht abgefahren. Die Gewerkschaft Verdi kündigt ganztägige Streiks der Beschäftigten des städtischen Entsorgungsbetriebes ASR an. Gefordert wird unter anderem eine Erhöhung der Entgelte für Mitarbeiter und Auszubildende.

Laut ASR ist vor allem mit Ausfällen bei der Entsorgung der Altpapiertonnen und -container in den Stadtteilen Mittelbach, Teilen des Sonnenbergs, in Helbersdorf, im Lutherviertel, in Kappel und auf dem Kapellenberg zu rechnen. Alle ausgefallene Leerungen sollen am Montag, spätestens am Dienstag nachgeholt werden. Wegen des Streiks geschlossen ist der Wertstoffhof an der Blankenburgstraße. Die vier anderen Wertstoffhöfe (Straße Usti nad Labem 30, Kalkstraße 47, Jägerschlößchenstraße 15a und am Weißen Weg) sind heute regulär bis 18 Uhr geöffnet, heißt es vom ASR.

Insgesamt sollen laut Verdi am Donnerstag und Freitag fünf Entsorgungsbetriebe in Mitteldeutschland bestreikt werden. (dy/gp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.