Farbattacke in Chemnitz: Unbekannte beschmieren Superblitzer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Noch im Laufe des Tages soll der Blitzer wieder eingesetzt werden.

Auf den Superblitzer in Chemnitz hat es, vermutlich in der Nacht zu Donnerstag, eine Farbattacke gegeben. Der mobile Blitzer stand zu dem Zeitpunkt an der Oberfrohnaer Straße, nahe der Burg Rabenstein, in einer Tempo-30-Zone. Unbekannte haben das Gerät mit weißer Farbe beschmiert - es war zunächst nicht mehr einsetzbar. Der Polizei wurde der Vorfall gegen 8 Uhr gemeldet, diese hat eine entsprechende Anzeige gefertigt.

Laut dem Pressesprecher der Stadt Chemnitz, Matthias Nowak, soll der Blitzer noch im laufe des Donnerstags wieder einsetzbar sein. Die Stadt hatte den mobilen Blitzer 2019 angeschafft, allein im ersten Jahr spülte er über 1,7 Millionen Euro in die Stadtkasse. (luka)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.