Feier für Bedürftige fällt aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Stadtverwaltung sucht aber Spenden für Präsente

Limbach-Oberfrohna.

Wegen der aktuellen Coronalage hat die Stadtverwaltung die vorgesehene Weihnachtsfeier für sozial bedürftige Menschen aus Limbach-Oberfrohna abgesagt. Allerdings sollen im Dezember trotzdem viele Bedürftige in der Stadt beschenkt werden, hat Rathaussprecherin Frances Mildner angekündigt.

Damit viele Päckchen verteilt werden können, werden Geschenke benötigt. Mit Süßigkeiten, Spielzeug, Kosmetik, Kleidung oder anderen Dingen, die als Weihnachtspäckchen verpackt sind, kann den Beschenkten eine große Freude bereitet werden, so Mildner. Sehr wichtig ist es nach ihren Angaben, an allen Päckchen einen kleinen Vermerk anzubringen, ob das Geschenk für ein Mädchen, einen Jungen, eine Frau oder für einen Mann bestimmt und für welches Alter das Geschenk gedacht ist (zum Beispiel Junge fünf bis sieben Jahre). Sollten sich Kleidungsstücke im Geschenk befinden, sei es wichtig, zusätzlich die Kleidergröße zu vermerken.

Organisiert wird die Weihnachtsgeschenkaktion vom Sachgebiet Prävention der Stadtverwaltung. Dabei wird sie von der Bürgerstiftung Limbach-Oberfrohna finanziell unterstützt. Bei der Vorbereitung der Aktion helfen die Jugendlichen des Jugendclubs "Suspect". Im Dezember wird Heiko Schönherr von der Stadtverwaltung mit Helfern die bedürftigen Menschen besuchen und beschenken. (fp)

Abgegeben werden können die Geschenke bis zum 6. Dezember im Café Meyer, Hechinger Straße 10 (Telefon: 03722 9999158) oder im Pfarramt, An der Stadtkirche 5 (Telefon: 03722 406117).

Das könnte Sie auch interessieren