Hohe Waldbrandgefahr: Ab sofort Grillverbot auf Chemnitzer Grünflächen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Auch in Chemnitz steigt die Gefahr für Brände. Auch da, wo sonst eigentlich gegrillt werden darf, ist es jetzt untersagt.

In Chemnitz gilt seit Mittwoch die Waldbrandgefahrenstufe 3. Dies bedeutet aufgrund der anhaltenden Dürreperiode und der hohen Temperaturen mittlere Gefahr - und ein Grillverbot auf allen öffentlichen Grünflächen der Stadt. Grundsätzlich ist das Grillen nach der städtischen Grünanlagensatzung zwar auf der Festwiese im Küchwaldpark, auf der Schlossteichinsel, auf Wiesenarealen im Stadtpark, dem Uferpark, dem Kappelpark und dem Wiesenareal am Schloss Klaffenbach gestattet.

Erreicht die Waldbrandgefahr Stufe 3 oder höher, ist es fortan jedoch auch an diesen Plätzen untersagt, zu grillen. Mit Blick auf die kommenden Tage und der anhaltenden Dürre ist davon auszugehen, dass die Waldbrandgefahrenstufe noch steigen könnte - ein Grillverbot auf Parkanlagen bleibt damit nach Grünanlagensatzung bestehen.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.