Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Polizei ermittelt wegen Vergewaltigung in Chemnitz: Tatverdächtiger gefasst

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nach einem schweren sexuellen Übergriff am 4. November haben Aufnahmen der Videoüberwachung zu einem 21-Jährigen geführt, der als mutmaßlicher Täter identifiziert wurde.

Chemnitz.

Einen 21-jährigen Syrer, der für einen schweren sexuellen Übergriff in Chemnitz am Abend des 4. Novembers verantwortlich sein soll, haben Chemnitzer Polizeibeamte am Mittwochabend festgenommen. Wie die Polizeidirektion Chemnitz am Freitag mitteilte, befindet sich der Mann mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.

Nach Angaben der Beamten ereignete sich der Vorfall am Freitagabend um kurz nach 21 Uhr im Chemnitzer Zentrum: Eine 20-Jährige war zu Fuß auf dem Heimweg aus der Innenstadt in Richtung Zschopauer Straße.

Im Bereich Moritzstraße/Zschopauer Straße wurde sie von einem Mann angesprochen, der ihr nachgelaufen war. Der Unbekannte hielt sie fest, brachte sie zu Boden und nahm sexuelle Handlungen an ihr vor. Die junge Frau rief um Hilfe, konnte sich befreien und rannte in Richtung Zentralhaltestelle. Der Angreifer flüchtete derweil in Richtung Reitbahnstraße.

Zeugen waren auf den Vorfall aufmerksam geworden und hatten die Polizei verständigt. Jedoch: Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter nicht mehr gefunden werden.

"Im Rahmen der Ermittlungen wurden auch die Aufnahmen der Videoüberwachung in der Chemnitzer Innenstadt ausgewertet. Dabei stellten sie sowohl die Geschädigte als auch den späteren Angreifer auf den Aufnahmen fest. Anhand der Bilder des Täters konnte dieser durch die Ermittler identifiziert werden", so Polizeisprecher Andrzej Rydzik.

Gegen den 21-Jährigen wurde bereits ermittelt. Er soll für für weitere Sexualdelikte verantwortlich sein. Daher habe die Staatsanwaltschaft Chemnitz beim zuständigen Amtsgericht einen Untersuchungshaftbefehl für den Beschuldigten beantragt. Im Anschluss an die Festnahme wurde der Mann am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der den Haftbefehl vollzog. (phy/tka)

Das könnte Sie auch interessieren