Coronavirus: Fast 100 Neuerkrankungen im Erzgebirge am Donnerstag

Eine vierte Person ist im Zusammenhang mit einer Erkrankung am Coronavirus gestorben.

Annaberg-Buchholz.

Insgesamt 244 Infektionen am Cornavirus meldet das Landratsamt Erzgebirge am Donnerstagabend für die Region. Das sind 94 mehr als am Vortag. Der Anstieg der Erkrankungszahlen ist der stärkste seit dem Ausbruch der Krankheit im Erzgebirge. Vier Patienten sind bisher im Zusammenhang mit einer Erkrankung am Coronavirus gestorben. Grund für den Anstieg sind 77 neue Fälle im Zwönitzer Altenpflegeheim "Bethlehemstift". Dort sind mittlerweile 48 Bewohner und 29 Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert. Das teilte das Landratsamt des Erzgebirgskreises am Donnerstagabend mit. Das Gesundheitsamt hat demnach mit dem Träger der Einrichtung, dem Diakonischen Werk Aue-Schwarzenberg, Maßnahmen abgesprochen, um die Ausbreitung der Infektion einzudämmen. Gesunde und erkrankte Bewohner werden räumlich getrennt.

Die Anzahl der Personen, die unter angeordneter Quarantäne stehen, bleibt nahezu unverändert bei 759. In häuslicher Isolation befinden sich weiterhin rund 1310 Personen. (sane)

Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Erzgebirge


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.