Erneut vierstellige Anzahl an Infizierten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Auch am Donnerstag hat das Robert-Koch-Institut eine vierstellige Anzahl an Neuinfektionen im Erzgebirgskreis veröffentlicht. Den Daten zufolge gab es binnen 24 Stunden 1370 weitere Coronafälle in der Region. Die Fälle der vergangenen sieben Tage summieren sich auf 5503. Mit der sich daraus ergebenden Wocheninzidenz von 1657,9 ist der Erzgebirgskreis Deutschlands Corona-Hotspot Nummer zwei hinter dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (1688,0). In der hiesigen Region sind seit Pandemiebeginn im März vorigen Jahres nunmehr 48.863 Ansteckungen bekanntgeworden. Coronatote gab es 985 - in der jüngsten Erhebung waren keine neuen hinzugekommen. (urm)