Erzgebirgskreis: Verschärfte Testregeln stoßen auf Kritik

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Friseur, Schule, Kita: Ab sofort ist eine Selbstauskunft zu Corona-Tests nicht mehr zulässig. Was bedeutet das im Erzgebirge in der Praxis?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 10
    12
    UweG
    14.05.2021

    Übrigens, eine Meinungsäußerung einer Ministerin ändert noch nicht die bestehende Sächsische Corona-Schutz-Verordnung. Diese gilt noch immer so, wie sie am 04. Mai beschlossen wurde und das bis zum 30.05.2021.

  • 31
    29
    mesiodens
    14.05.2021

    @UweG: Die Selbsttest waren bereits Ende März Teil der nationalen Teststrategie des Bundes. Bescheinigungen dafür in Anlage 1 zu Par. 1a Absatz 2 der Corona-Schutz-Verordnung vom 29.03.2021. Zwei Wochen danach sind die Inzidenzen erst richtig in die Höhe geschnellt. Jetzt erklären Sie mir nochmal, warum Sie hier keinen Zusammenhang sehen??? Tests waren da schon verfügbar, wenn manchmal erst nach einiger Suche zu bekommen, dann aber auch bei ALDI etc. verfügbar.
    Was meinen Sie, warum das Gesundheitsamt ERZ bereits in vierstelliger Höhe Bußgeldbescheide wegen Verstoßes gegen das IfSG bzw. die Corona-Schutz-Verordnung verhängt hat?
    Bleiben Sie einfach bei der Realität und recherchieren Sie ein wenig, dann können wir gern weiter diskutieren.

  • 42
    49
    UweG
    14.05.2021

    @mesiodens Die aktuelle Verordnung in der "Selbsttests" möglich sind gilt seit 10.5.2021 also 5 Tagen. Ein Anstieg der Infektionszahlen ist seit diesem Zeitpunkt nicht zu sehen. Woher nehmen sie die Angaben das dadurch wir Spitzenreiter waren/sind? Natürlich wird es immer wieder Menschen geben, die Verordnungen und Gesetze umgehen, hier sagen die Zahlen seit Anfang Mai etwas anderes.
    Wenn sie scheinbar viele Leute kennen, die mit positivem Selbsttest und/oder Quarantäne trotzdem zum Einkaufen oder Friseur gehen sollten sie diese Anzeigen und nicht nur hier klagen.

  • 81
    56
    mesiodens
    14.05.2021

    Was nützt die Testpflicht, wenn Tests nicht nach Vorgabe durchgeführt werden? Ich verstehe den Frust der Friseure etc. Nur auf die Testpflicht und die entsprechende Kontrolle zu schimpfen, ist der falsche Weg, wenn wir die Infektionen in den Griff bekommen wollen.
    Leider gibt es viel zu viele Schlauberger, die den negativen Test in der Tasche tragen und nur noch das Datum eintragen, ohne jemals getestet zu haben. Es gibt leider auch zu viele, die trotz positiver Tests mit Symptomen und verordneter Quarantäne beispielsweise zum Einkaufen gehen, vielleicht auch zum Friseur? Mit negativer Selbstauskunft kein Problem... Wundert sich da noch wer, warum wir Spitzenreiter bei den Infektionszahlen waren/sind? Nicht die Testpflicht und die Kontrolle sind das Problem. Es sind die, die lügen und in betrügerischer Absicht gefakte Testbescheinigungen vorlegen.
    Die freiwillige Selbstkontrolle funktioniert weder in der Industrie noch bei den Menschen, weil viele nur den eigenen Vorteil sehen.