Knapp 1,2 Millionen Euro stehen bereit

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Arnsfeld.

Um den ländlichen Raum voranzubringen, konnten Kommunen, Unternehmen, Vereine und Privatleute in den vergangenen Jahren Fördermittel aus dem Leader-Programm beantragen. Die Förderperiode lief 2020 aus. In der Übergangsphase zur neuen Periode sind dennoch Unterstützungen für Projekte möglich. Ab sofort beginnt ein neuer Aufruf. 1,19 Millionen Euro stehen für die Region Annaberger Land zur Verfügung. Neu ist, dass sich die Fördermöglichkeit explizit nur an nicht-kommunale Vorhaben richtet. Gefördert werden Wieder- bzw. Umnutzung leer stehender Gebäude, der Ausbau touristischer Infrastruktur, Verbesserungen im Bereich Beherbergung und Gastronomie. Anträge sind bis 10. September möglich. (aed)

Informationen und Unterstützung bei der Antragstellung gibt es in der Geschäftsstelle des Vereines "Annaberger Land", Hauptstraße 91 in Arnsfeld, Ruf: 037343 88644, im Internet auf www.annabergerland.de oder per E-Mail unter info@annabergerland.de. Zur Region gehören Annaberg-Buchholz, Bärenstein, Crottendorf, Großrückerswalde, Jöhstadt, Königswalde, Mildenau, Scheibenberg, Schlettau, Sehmatal, Tannenberg, Thermalbad Wiesenbad und Wolkenstein.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.