Polizei stellt mutmaßliche Ladendiebe

Annaberg-Buchholz.

Die Polizei hat drei mutmaßliche Ladendiebe im Annaberg-Buchholzer Ortsteil Kleinrückerswalde am Freitagabend auf frischer Tat ertappt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war einer Zivilstreife an einem Supermarkt am Oberwiesenthaler Weg ein Mann aufgefallen, der offenbar bewusst die Eingangstür offen hielt. Dieser hatte augenscheinlich einen Komplizen, der im Markt mehrere Flaschen Schnaps und Waschmittel mitnahm und anschließend durch den offen gehaltenen Eingang das Geschäft verließ. Beide Männer stiegen in einen Renault, der vor dem Supermarkt wartete.

Beim Anfahren ignorierte die Fahrerin des Autos die Aufforderung eines Polizisten, anzuhalten. Sie fuhr einfach weiter, sodass der Beamte zur Seite springen musste. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Renault in der Bärensteiner Straße stellen. Die 36 Jahre alte Fahrerin des Autos und die beiden mutmaßlichen Diebe, 29 und 37 Jahre alt, wurden vorläufig festgenommen. Im Wagen entdeckten die Beamten Diebesgut im Wert von rund 40 Euro. In der Tasche der 36-Jährigen fand die Polizei nach eigenen Angaben ein Cliptütchen mit Betäubungsmitteln. Ein Vortest reagierte positiv auf Amphetamine, woraufhin die Frau zur Blutentnahme musste.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz erließ ein Ermittlungsrichter am Samstag Haftbefehl gegen die drei Tschechen. Sie kamen in Justizvollzugsanstalten. (dha)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...