Winterrunde des Fotowettbewerbs: Wo die Erzgebirger am liebsten sind

Die "Freie Presse" startet den Fotowettbewerb 2022, diesmal inspiriert von einem Randfichten-Lied. Hobby-Fotografen können sich daran beteiligen - egal, welche Technik sie nutzen. Es genügt auch das Smartphone. Was ein Eibenstocker beweist.

Erzgebirge.

Zugegeben, wir haben die Leser-Hobbyfotografen in diesem Jahr doch etwas zappeln lassen. Keine Frage, natürlich wird es 2022 einen "Freie Presse"-Fotowettbewerb im Erzgebirge geben. Also los geht's mit Runde Nummer sechs.

Fotografie fasziniert die Erzgebirger und ihre Gäste. Da gibt es gewaltige Motive wie die St.-Annen-Kirche in der Kreisstadt und ie St.-Wolfgang-Kirche in Schneeberg, die immer wieder - morgens, im dichten Schneefall und selbst nachts - verzaubern. Da sind die Berge und das glasklare Wasser in den Talsperren des Erzgebirges. Dass es nicht immer die teuerste Technik sein muss, mit der man die Fangemeinde begeistert, beweist das Siegerfoto vom vergangenen Jahr: Es war der Schnappschuss eines 20-jährigen Eibenstockers, gemacht mit dem Smartphone, der unter den 580 eingesandten Fotos mit Abstand in der Abstimmung herausstach. Es war eben genau der richtige Moment, der abgebildet wurde.

Heute gibt es von der Erzgebirgsredaktion den Startschuss für den neuen Wettbewerb. Und um die Hobby-Fotografen zu inspirieren, verpassen wir ihnen jetzt einen Ohrwurm. Ein Lied der Randfichten ist es, dass unser neues Thema begleiten soll: "Steig ei, mir fahrn in de Tschechei". Jeder kennt's. Wir wissen, die Erzgebirger sind an einem freien Tag gern unterwegs: Egal, ob sie dafür ins Auto oder den Dampfzug steigen, oder zu einer ausgedehnten Wanderung aufbrechen, sich lieber in einem der schmucken Dörfer umsehen. Ob sie auf einen der vielen Berge klettern oder ins Bergwerk einfahren. Wir fragen: Wo verbringen die Erzgebirger am liebsten ihren Feierabend? Wohin führt Sie Ihr Tagesausflug (gern auch eben ins böhmische Erzgebirge)?

Unser Wettbewerbsmotto: "Steig ei, mir fahrn ..." Wir werden Sie bei Ihren Fotomotiven nicht einschränken. Im Gegenteil. Zeigen Sie uns bitte, was es zu entdecken gibt. Die einzige inhaltliche Bedingung lautet - die Fangemeinde kennt sie bereits -, dass die eingereichten Fotos im Erzgebirge entstanden sein müssen. Und die Bildbeschreibung soll enthalten, was Sie an diesem Ausflugsziel fasziniert. Wir behalten bei, dass wir ausgewählte Fotobeiträge veröffentlichen. Es sollen je fünf Siegerbilder der Teilwettbewerbe Winter, Frühling, Sommer und Herbst ermittelt werden. Im Finale entscheiden Sie, liebe Leserinnen und Leser, über den Gesamtsieger. Den Finalisten winken neben der Veröffentlichung wieder attraktive Preise. Alle Informationen finden sich auf der Internetseite der "Freien Presse".

Die Winterrunde läuft bis 13. März. Mitmachen ist nach kostenloser Registrierung auf der Webseite von "Freie Presse" möglich. Einsendungen per E-Mail können aus technischen Gründen nicht gewertet werden.

Bilder hochladen

Zur Bilder-Übersicht

Zur Wettbewerbs-Startseite

 

Infos zum Wettbewerb

Teilnahmebedingungen: Mit dem Einsenden des/der Fotos erklärt der Teilnehmer/die Teilnehmerin, dass alle auf der Aufnahme erkennbar abgebildeten Personen mit einer Veröffentlichung durch die "Freie Presse" in gedruckter wie digitaler Form einverstanden sind. Er/Sie versichert darüber hinaus, dass er/sie Urheber des/der Fotos ist und das/die Foto/s frei von Rechten Dritten ist/sind.

Der Teilnehmer/die Teilnehmerin erklärt sich zudem gegenüber der Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG einverstanden, dass seine/ihre Zusendungen in gedruckter wie digitaler Form kostenfrei veröffentlicht werden können. (urm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.