Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Rathaussanierung verteuert sich

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Marienberg/Zöblitz.

Die Sanierung des ehemaligen Rathauses in Zöblitz, die sich auf der Zielgeraden befindet, wird teurer als geplant. Laut André Heinrich, Oberbürgermeister von Marienberg, geht es um Mehrkosten von reichlich 140.000 Euro, die erst einmal durch die Stadt getragen werden müssen. Eine Nachförderung sei jedoch beantragt worden. Die zusätzlichen Ausgaben begründet Heinrich etwa mit stark verlängerten Gerüststandzeiten, verlängerten Miet- und Reinigungskosten der Baustellentoilette sowie eine längere Mietzeit der Ausweichquartiere für Einwohnermeldeamt und Begegnungszentrum. Hinzu kämen außerplanmäßige Mehrleistungen für die ordnungsgemäße Abdichtung des Sockelbereiches. Die Notwendigkeit dafür sei erst während der Bauarbeiten festgestellt worden, erläuterte Heinrich zur Stadtratssitzung. (tw)