Simone Lang will Landrätin werden

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Die SPD-Landtagsabgeordnete Simone Lang (50, Foto) will Landrätin des Erzgebirgskreises werden. Die Politikerin machte ihre Kandidatur am Freitag öffentlich. Entschieden werden soll über eine Nominierung am 5. Februar kommenden Jahres bei einer Mitgliederversammlung der Erzgebirgs-SPD. Die Breitenbrunnerin wäre damit die erste Frau im Rennen um das höchste Wahlamt im Erzgebirgskreis. "Die Fußstapfen, in die ich treten möchte, sind groß, das ist mir bewusst", erklärte Simone Lang. "Aber ich liebe mein Erzgebirge." Sie möchte, dass der Landkreis auch in Zukunft eine "liebens- und lebenswerte Region" bleibt. "Die vielen traditionellen Handwerksbetriebe, aber auch die zunehmend innovativen Unternehmen unserer Region, gilt es zukünftig weiter zu stärken und damit das Wirtschaftswachstum zu fördern." Die Wahl des neuen Landrats soll am 12. Juni 2022 stattfinden. (juef)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.