Vom Trabi zum Audi Q4: Die Entwicklung des Zwickauer August-Horch-Museums

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Erste Kapitel für das August Horch Museum in Zwickau wurden bereits in den 1970er-Jahren geschrieben. Doch ohne den Förderverein, der auf 30 Jahre zurückschaut, wäre das schöne Haus heute so nicht denkbar.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.