Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

Neue iOS-Version behebt Problem mit gelöschten Fotos

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Vor Jahren gelöschte Fotos kamen bei manchem iPhone- und iPad-Nutzer mit der Version 17.5 des Betriebssystems wieder ans Licht. Ein schnelles Update auf Version 17.5.1 soll das nun wieder abstellen.

Berlin.

Was weg ist, soll auch weg bleiben? Mit dem jetzt veröffentlichten iOS 17.5.1 und iPadOS 17.5.1 soll das nun auch wieder für Fotos auf iPhone und iPad gelten. Das Update enthält laut Apple "wichtige Fehlerbehebungen" und soll unter anderem abstellen, dass "Fotos mit beschädigten Daten in der Mediathek von "Fotos" wieder angezeigt werden, obwohl sie bereits gelöscht wurden." Zahlreiche Nutzerinnen und Nutzer hatten nach Installation von iOS 17.5 das Wiedererscheinen bereits gelöschter Bilder gemeldet. 

Das Phänomen ist nicht ganz unkritisch: Längst gelöschte Bilder tauchten mitunter als neu in der Mediathek der Geräte auf. Darunter in einigen Fällen eben auch etwas pikantere Bilder oder mit Absicht gelöschte Erinnerungen, wie online moniert wurde. Unklar bleibt auch: Verhindert das Update nur die Anzeige solcher untoten Fotos oder werden nach der Installation gelöschte Fotos nun auch wirklich und endgültig gelöscht? 

Löschquarantäne statt sofortiger Beseitigung 

Grundsätzlich werden Fotos auf Apples Geräten beim Löschen zunächst gar nicht wirklich gelöscht, sondern erst einmal in ein Album namens "Zuletzt gelöscht" verschoben. Hier bleiben sie 30 Tage in Aufbewahrung - falls man es sich doch noch einmal anders überlegt. Wer nicht so lange warten will, kann im besagten Album in der Fotos-App auch händisch löschen. 

Wer automatische Updates aktiviert hat, erhält iOS oder iPadOS 17.5.1 automatisch zur Installation angeboten. Alle anderen Nutzerinnen und Nutzer mit aktuellen Apple-Geräten gehen zum Updaten in die Einstellungen unter "Allgemein/Softwareupdate" und lösen die Installation dort von Hand aus.  (dpa)

Icon zum AppStore
Sie lesen gerade auf die zweitbeste Art!
  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken
Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.