Dampfsprüher bei Einbruch beschädigt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erdmannsdorf.

Bei einem Einbruch in den Bauhof der Stadt Augustusburg haben unbekannte Randalierer in der Nacht zum Mittwoch den Heißdampfsprüher für die Unkrautbekämpfung demoliert. Das Gerätedisplay wurde beschädigt, der an einem Kleinlaster montierte Dampfsprüher damit außer Betrieb gesetzt. Bauhofleiter Andreas Limbecker hofft, dass die Technik Anfang nächster Woche repariert wird und wieder einsatzbereit ist. Die Schadenshöhe bezifferte Bürgermeister Dirk Neubauer mit 1600 Euro, die die Stadt selbst bezahlen müsse. Das Gerät wurde Ende 2017 für 56.000 Euro im Leasingverfahren angeschafft. Augustusburg und Flöha teilen sich die Technik, die auf einem Fahrzeug des Flöhaer Bauhofes montiert ist und die den Einsatz von Chemikalien erspart. (mbe)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de