Anonymer Protest gegen Gewalt an Frauen in Freiberg

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Unbekannte haben Banner in der Innenstadt aufgehängt. Aus Handzetteln geht ein Motiv für die Aktion hervor. Das darin erwähnte Frauenschutzhaus weist jegliche Beteiligung von sich.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 12
    0
    mops0106
    30.04.2021

    - Januar 2019: Bekannter der Getöteten hat vermutlich wegen Zurückweisung erst die Frau und dann sich selber getötet.
    https://www.saechsische.de/motiv-fuer-mord-an-35-jaehriger-bekannt-gegeben-5019746.html

    - Mai 2020: Ehemann hat seine Frau erstochen; wegen Totschlag festgenommen
    https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/freiberg/prozess-tote-frau-freiberg-aussage-ehemann-100.html

    - "Ein Mann hat in der Nacht zu Sonntag in Freiberg erst seine Frau erschossen und dann versucht sich selbst zu erschießen. Der 76-Jährige wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von einem erweiterten Suizid aus und macht deshalb keine weiteren Angaben zum Hergang. Die Ermittlungen zum Tod der 79-Jährigen laufen." FP 19.04.21

  • 30
    0
    Maschinenbauer
    30.04.2021

    Was ist denn der Hintergrund dieser Taten? Das würde helfen, den Artikel und die Aktion besser einzuordnen.