Auch im Alter sicher vor Stürzen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

"Standfest und sicher mobil - (k)eine Frage des Alters" ist Thema der Sonntagsvorlesung am 18. Juli, 10 Uhr am Freiberger Kreiskrankenhaus. Sabine Vodenitscharov, Chefärztin der Klinik für Innere Medizin III, Altersmedizin und Frührehabilitation, spricht unter anderem über altersbedingte Veränderungen am Bewegungsapparat, an den Sinnesorganen, dem Herz-, Kreislauf- und Nervensystem. Diese führten dazu, dass sich Bewegungsabläufe mit steigendem Alter verändern. Statistisch steige mit dem Alter die Gefahr zu stürzen und sich die Knochen zu brechen. Aus Studien weiß man, dass fast ein Drittel der Menschen über 65 Jahre mindestens einmal pro Jahr hinfällt. Die gute Nachricht ist, dass jeder, egal wie fit er ist, seinen Körper durch Kraft- und Gleichgewichtstraining so trainieren kann, dass sich das Risiko für Stürze verringert, heißt es zur Ankündigung. Es gibt demnach Trainingsprogramme, die speziell für Ältere entwickelt wurden. (bk)

Anmeldung bis Freitagnachmittag unter Telefon 03731 77-2845 oder per E-Mail marketing@vge-mittelsachsen.de. Eintritt ist frei.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.