Ausstellung diesmal in der Bibliothek

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

"Wenn nicht ein Wunder geschieht, halten wir es nicht aus": Wie jüdische Mädchen und Frauen des KZ Freiberg Kriegsende und Befreiung 1945 erlebten: Die Ausstellung mit diesem Titel ist erneut zu sehen - bis 27. Oktober 2021 in der Stadtbibliothek im Kornhaus Freiberg. 2020 wurde die Schau bereits in der Petrikirche gezeigt. Anlass war, dass es im Frühjahr 2020 75 Jahre her war, dass Deutschland durch die Truppen der Alliierten vom Faschismus befreit wurde. Der Verein "Freiberger Zeitzeugnis" zeigt deshalb die letzten Kriegsmonate in Freiberg und die Befreiung von nationalsozialistischem Rassenwahn und völkischem Vernichtungskrieg aus der Perspektive jener jüdischen Mädchen und Frauen, die zur "Zwangsarbeit für den Endsieg" aus Auschwitz nach Freiberg in ein Außenlager des KZ Flossenbürg verschleppt worden waren. (cor)

Besichtigung Die Stadtbibliothek ist für Besichtigungen dienstags, donnerstags und freitags von 10 Uhr bis 18 Uhr sowie samstags von 10 Uhr bis 13 Uhr geöffnet.