Mittelsachsens CDU fordert Urwahl

Freiberg/Leipzig.

Die CDU Mittelsachsen fordert, den nächsten Kanzlerkandidaten per Urwahl zu bestimmen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, soll beim 32. Bundesparteitag in Leipzig im November über einen entsprechenden Antrag der mittelsächsischen Union abgestimmt werden. "Von einer Urwahl versprechen wir uns eine stärkere Mobilisierung und Einbindung der Parteibasis" wird der Kreisvorsitzende Sven Liebhauser zitiert. Mittelsachsens CDU unterstützt damit einen Antrag der Jungen Union Deutschlands, die Mitgliedschaft künftig direkt bei der Nominierung des nächsten Spitzenkandidaten mit einzubeziehen. (lasc)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...