Muldaer spenden für Hochwasseropfer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mulda.

Rund 5000 Euro sind bei der Spendenaktion der Gemeinde Mulda zugunsten der Hochwasseropfer in Erftstadt, Stadtteil Blessem in Nordrhein-Westfalen zusammengekommen. Das sagte Muldas Bürgermeister Michael Wiezorek auf Anfrage von "Freie Presse". Das Geld soll den vom Hochwasser betroffenen Vereinen und Einrichtungen zugute kommen. Wiezorek dankte den Einwohnern der Gemeinde und der Region für die große Hilfsbereitschaft. Mulda war beim Augusthochwasser 2002 selbst stark in Mitleidenschaft gezogen worden. (hh)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.