Was jetzt wieder möglich ist

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg/Erzgebirge.

Die Mittelsachsen und Erzgebirger können sich aufgrund weiter gesunkener Corona-Fallzahlen über weitere Lockerungen freuen. Nach der Außengastronomie kann nun auch wieder die Innengastronomie öffnen. Die Kontakte der Besucher werden erfasst. Sitzen Personen aus mehreren Hausständen draußen oder drinnen an einem Tisch, besteht die Pflicht zum tagesaktuellen negativen Test. Hotels und Pensionen dürfen wieder Gäste empfangen. Kontakte werden erfasst, man muss vorher buchen und es besteht Testpflicht bei Anreise. Messen, Tagungen und Kongresse können mit Tests, Hygienekonzept und Erfassung der Kontakte im Erzgebirge durchgeführt werden. Unter den gleichen Bedingungen ist es bei einer Inzidenz unter 50 im Erzgebirge ab Montag erlaubt, dass Hallenbäder, Kurbäder, Spaßbäder, Thermen und Wellnesszentren öffnen. Schulen und Kitas können wieder in den Regelbetrieb zurückkehren. Am vergangenen Donnerstag lag die Inzidenz im Erzgebirgskreis erstmals seit Monaten unter 35. Bleibt es fünf Werktage dabei - also bis zum morgigen Dienstag -, greifen am übernächsten Tag weitere Lockerungen. Ab 17. Juni bräuchten Kunden dann fürs Shoppen etwa keinen Negativtest mehr. (fmu/juef)

...
Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.