Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

2970 junge Menschen betroffen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittelsachsen.

Im Landkreis Mittelsachsen haben 2970 Kinder und Jugendliche im Jahr 2021 erzieherische Hilfen und Eingliederungshilfen für seelisch behinderte junge Menschen erhalten. Im Vergleich zum Jahr 2020 ist die Zahl um knapp drei Prozent gestiegen. Das entspricht in etwa dem Sachsen-Trend. Das geht aus Informationen des Statistischen Landesamtes Sachsen hervor. Im Freistaat erhielten 57.780 Kinder und Jugendliche in Sachsen 2021 erzieherische Hilfen und Eingliederungshilfen für seelisch behinderte junge Menschen. Im Vergleich zu 2020 ist die Zahl um knapp 3 Prozent gestiegen. Bei den Unterstützungsleistungen in Mittelsachsen lagen die Fälle der Erziehungsberatung mit 1596 Fällen mit deutlichem Abstand an der Spitze. Im Freistaat waren die Hauptgründe für die Hilfegewährung Belastungen junger Menschen durch familiäre Konflikte. (jl)

Das könnte Sie auch interessieren