In Hainichen beginnen Arbeiten für neue Leichtathletikanlage

Hainichen.

Es ist nach dem Breitbandausbau die größte Investition der Stadt Hainichen im Jahr 2020: Rund 2,5 Millionen Euro fließen insgesamt in Umbau und Modernisierung des Sportforums an der Pflaumenallee, einschließlich der Erneuerung des Naturrasenplatzes, der vorwiegend von den Fußballern genutzt wird. Am Donnerstag erfolgte nun der erste Spatenstich für die Leichtathletikanlage, ab Montag geht es an der Stelle dann richtig los. Die Firma ATS Chemnitz GmbH, die bereits den Kunstrasenplatz errichtet hat, wird für 1,8 Millionen Euro nun auch die Leichtathletikanlage bauen. Zwei Drittel der Summe erhält die Stadt als Zuschuss aus dem Stadtumbau-Förderprogramm. Für die fachlich als Anlage des Typs C eingeordnete Sportstätte ist eine Laufbahn aus Kunststoff vorgesehen. Das sind vier Rundbahnen für 400 Meter und sechs Bahnen für die 100 Meter. Eine Besonderheit ist eine zweite, zusätzliche Weitsprunganlage. Weiterhin wird es Kugelstoß- und und Hochsprunganlagen geben. Für etwa 300.000 Euro wird zudem das Lehrschwimmbecken energetisch saniert. (fa)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...