Weiter keine Züge zwischen Chemnitz und Mittweida

Chemnitz/Mittweida.

Die Zugstrecke von Chemnitz über Mittweida nach Döbeln soll wie angekündigt am Samstagmorgen um 4 Uhr wieder freigegeben werden. Das bestätigte die Deutsche Bahn auf Anfrage von "Freie Presse". Nach Angaben des Unternehmens war eine auf der Strecke liegende Baustelle um zwei Tage verlängert worden, was ab Donnerstagmorgen zu der Vollsperrung in beide Richtungen führte.

Die City-Bahn erklärte, für den heutigen Freitag ein Notkonzept mit Schienenersatzverkehr erstellt zu haben. Fahrgäste werden gebeten, die längeren Fahrzeiten zu beachten und sich in regelmäßigen Abständen auf der Internetseite des Unternehmens zu informieren. Sie rät zudem, auch die Buslinien 637, 639 und 640 zu nutzen.

Nach Angaben der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) können auch am Freitag nicht alle Fahrten mit Schienenersatzverkehr ersetzt werden. Fahrgäste werden gebeten, sich vor Fahrtantritt über die Online-Fahrplanauskunft zu informieren. Im Laufe des Donnerstags sollen bis Döbeln noch die Züge der Regionalbahn 45, die 12.57 Uhr, 14.57 Uhr, 15.57 Uhr, 16.57 Uhr, 19.57 Uhr und 21.57 Uhr ab Chemnitz fahren, ersatzlos ausfallen. Ebenso fallen die Züge, die von Elsterwerda um 15.06 Uhr, 17.06 Uhr, 18.08 Uhr, 20.08 Uhr, 21.53 Uhr sowie 22.14 Uhr losfahren, zwischen Döbeln und Chemnitz ohne Ersatz aus. (lkb)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...