"Aufstehen" übt Kritik an Wagenknecht

Mitglieder sprechen vom Scheitern der Bewegung

Berlin.

Prominente Mitglieder der linken Sammlungsbewegung "Aufstehen" üben deutliche Kritik am überraschenden Rückzug von Sahra Wagenknecht aus der Führung der Initiative. Wagenknecht habe ihre Pläne vorab weder der Bewegung, den Mitinitiatoren oder dem Vorstand mitgeteilt, "noch suchte sie unmittelbar danach das Gespräch. Wir erfuhren es aus den Medien", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Aufstehen-Anhängern, darunter prominente Gründungsmitglieder wie Ingo Schulze, Frank Havemann, Antje Vollmer, Ludger Volmer, Michael Brie und Peter Brandt. Sie schreiben weiter, diesen Umgang mit der Bewegung, die Wagenknecht "selbst gegründet und die auf sie vertraut hat, halten wir für politisch nicht verantwortlich". Damit sei "die Bundesebene von Aufstehen im ersten Anlauf gescheitert". Gründe hierfür sehen die Verfasser auch im Mangel an Struktur, Organisation und der Spendenakquise von "Aufstehen".

Die Linke-Politikerin hatte am vergangenen Sonntag in einem Zeitungsinterview erklärt, sich aus gesundheitlichen Gründen von der Spitze der Bewegung zurückzuziehen. Am Tag drauf kündigte Wagenknecht an, auch nicht erneut als Chefin der Linksfraktion im Bundestag zu kandidieren. (ape)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
4Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    3
    Zeitungss
    vor 7 Stunden

    @ralf66: Meine Antwort auf Ihr Problem ist leider der Zensur zum Opfer gefallen.

  • 5
    2
    ralf66
    vor 20 Stunden

    @Zeitungss, so oft wie Sie den Höcke und den Gauland erwähnen, dass muss aber eine besondere Zuneigung sein. Übrigens, bei dem Artikel hier, ging's um die Frau Wagenknecht und ihre Bewegung ''Aufstehen''.!

  • 2
    4
    Zeitungss
    17.03.2019

    @ralf66: Hätten Sie diese Zeilen auch so formuliert, wenn Höcke und Gauland das sinkende Schiff verlassen ? ? ?

  • 2
    5
    ralf66
    16.03.2019

    Sahra und Oskar wollen sich bestimmt mit viel Knete in der Tasche einen schönen Lebensabend machen, dass finde ich gut und deshalb wollen wir nicht traurig sein, dass diese unnütze Bewegung ''Aufstehen'', ihre Führungspersönlichkeit verliert und wieder von der Bildfläche verschwindet.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...