Bezeichnete Sahra Wagenknecht Corona-Impfungen als krankmachend?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Das Büro der Linken-Politikerin widerspricht - ein Faktencheck

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
1010 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    2
    Haju
    04.04.2021

    1. Es handelt sich um eine Notfallzulassung. Warum - darüber kann sich jeder problemlos informieren.
    2. Auch hier wurde schon oft gesagt, daß die Corona-Medikamenten-Entwicklung gegenüber der Impfstoffentwicklung ein eher kümmerliches Dasein fristet.
    3. Die Katze ist aus dem Sack: Die Linke hat sich eine radikale Parteiführung gewählt. Der Rest sind Details - auch die ganze Story überhaupt; völlig unabhängig von der tatsächlichen Wahrheit, die hinter der Falschmeldung steckt

  • 2
    20
    MuellerF
    04.04.2021

    "Kein mieses Mittel ist zu schade, um dem politischen Gegner oder Feind? etwas anzuhängen oder ihn in irgendeiner Weise zu schädigen, wenn die Argumente nicht mehr ausreichen..."

    @klapa: Erzählen Sie das doch den "Lügenpresse"- & "Volksverräter"- Schreiern und den Verschwörungsgläubigen!
    Ach nee, geht ja nicht, denn dann gehören Sie auch ganz schnell zum Feindbild!

  • 31
    9
    klapa
    03.04.2021

    Kein mieses Mittel ist zu schade, um dem politischen Gegner oder Feind? etwas anzuhängen oder ihn in irgendeiner Weise zu schädigen, wenn die Argumente nicht mehr ausreichen oder die eigene Intelligenz nicht mehr genügt, um Frau Wagenknecht zu begegnen.

    Das kennzeichnet die eigene schwache Position.

    Dass der 'Faktencheck' von dpa kommt, spricht für sich.

  • 5
    27
    MuellerF
    03.04.2021

    @Freigeist: Ich meinte explizit nicht die hier zitierten Äußerungen der Frau W. zu Corona, bzw. Medikamenten & Impfungen , sondern Äußerungen, die sie in anderen Zusammenhängen gemacht hat.

  • 31
    7
    Freigeist14
    03.04.2021

    MuellerF@ Was Populismus sein soll ,den Frau Wagenknecht bedienen soll , legen wohl Sie und gewissen Presseerzeugnisse fest ? Ist ja auch bequemer als auf die Argumentation einzugehen und widersprechen zu können .

  • 7
    33
    MuellerF
    03.04.2021

    Ein altes Sprichwort sagt: "Wie man sich bettet, so liegt man!"
    Frau W. bedient sich selbst gern des Populismus, insofern ist es nicht verwunderlich, wenn sie nun von anderen Populisten vereinnahmt wird.
    Vielleicht ist es ihr zukünftig eine Warnung?

  • 35
    7
    OlafF
    03.04.2021

    Impfungen haben laut Experten kaum Nebenwirkungen?

    Gehört Amnesie auch dazu?

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/63356/Grippeimpfung-Wie-Pandemrix-eine-Narkolepsie-ausloest

    Frau Wagenknecht als der unliebsame Stachel der Opposition im Fleische der Regierung hält nicht hinter dem Berg, scheut auch keine Kritik an der übergriffigen Monopolstellung der Pharmaindustrie.

    Aber die Versuche sie zu diskreditieren laufen ob ihrer hohen Intelligenz und Schlagfertigkeit immer wieder ins Leere...

  • 25
    7
    Echo1
    02.04.2021

    Skepsis gegen das Impfen darf man wohl schon haben können. Keine 2. Impfung empfohlen mit Astra...bspw. Impfstoffstopp. Rücknahme von Chargen.
    Alles offizielle Nachrichten.
    Das mit Medikamente sagte sie auch bei Anne Will. Erste Info der Bundeswissenschaftsministerin, dass jetzt auch Geld dafür da ist, solche Medikamente zu entwickeln. Ziemlich später Start.

  • 32
    7
    Progress
    02.04.2021

    Einfache Antwort auf diese billige Frage unseres seltsamen Journalismus: Nein, hat sie nicht, basta!

  • 57
    14
    Freigeist14
    02.04.2021

    Ist das der neue Trend der FP , schwerwiegende Vorwürfe juristisch einwandfrei mit einem Fragezeichen zu versehen ? Was an kurzen Entwicklungszeiten der Impfstoffe und fehlenden Tests auf Langzeitwirkung irreführend sein soll , weiß sicher ääh ...Karl Lauterbach .