DIW: Klimapaket belastet vor allem Haushalte mit wenig Geld

Sozial ungerecht, Klimaziele werden nicht erreicht: Das Forschungsinstitut DIW zerpflückt die Klimapläne der Bundesregierung. Für die Opposition ist das ein gefundenes Fressen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    gelöschter Nutzer
    19.10.2019

    War doch völlig klar, nur die populismusanfällige Jugend begreifts nicht, ihr demonstriert nicht für Umweltschutz sondern dafür denen die keine Stimme haben das Geld aus der Tasche zu ziehen!

  • 8
    2
    Echo1
    17.10.2019

    Ihr seid "wahre Demokraten", Ihr Befürworter fürs Rasen auf Autobahnen.
    Aber von Geringverdienern noch mehr abverlangen. Dafür Porschefahrer schohnen. Ihren Gelüsten nach dem Geschwindigkeitsrausch entgegenkommen.
    Sie dürfen uns weiter auf den Autobahnen jagen, mit Ihren Boliten. DIe Reichen bleiben weiter auf der Überholspur und geben Lichthupe. Pfui!