Erster Sieg für die GroKo-Gegner in der SPD

Die SPD-Führung wirbt nach den Sondierungen mit der Union für eine neue große Koalition. Doch die SPD ist gespalten. Das verdeutlicht ein erster Stimmungstest in Sachsen-Anhalt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    0
    Tauchsieder
    15.01.2018

    Wieder einmal von den C`s - eingelullt und am Nasenring durch die Arena geführt worden. Einfach nur peinlich.
    Den großen Worten am Wahlabend folgten peinliche Auftritte jeglicher Couleurs der SPD, bis hin zum Sondierungsgipfel. Das Ergebnis ist auch der Gipfel.

  • 4
    0
    Nixnuzz
    15.01.2018

    Tja - wenn C-Leute dieses Sondierungspapier bereits als verkappten und damit festgelegten Koalitionsvertrag und als Fels in der politischen Brandung betrachten, fällt den SPDlern immer mehr auf, das sie wirklich nur über den Tisch gezogen wurden. Die wesentlichen Punkte der C-Leute sind durch SPD-Beiwerk verbessert worden. Das reicht wohl auch als MiRi-Regierungsprogramm - mit oder ohne SPD. Wenn die Spitze der SPD diesen C-Verhandlern nicht gewachsen war - wie sollte sie es dann als Regierungbestandteil sein? Und ständig vorgeführt zu werden, dürfte auch nicht in der SPD-Satzung stehen. Also - ab in die Opposition! Bittere Erkenntnis: Als EU-Parlamentspräsident musste Hr.Schulz wohl nur vermitteln - nie Staatsentscheidende Entscheidungen treffen - die wurden ja vom europ. Rat eh vorgegeben. Staatsmännische Hinterzimmer-Kungel-Entscheidungen ohne EU-Parlament... so wie bereits innerhalb der C-Koalition.

  • 8
    1
    kartracer
    14.01.2018

    Ja, da bekommt wohl der Sigi das flattern,
    wenn der Ministersessel ins Wanken gerät!
    Zeigt wieder, was das Volk will, und wie es ihm geht,
    interessiert Politiker einen Dreck, Hauptsache das eigene
    Schäfchen ist im Trockenen.
    Diese Neuausrichtung kommt von der neuen jungen Generation,
    genau dahin gehört auch die Entscheidungskraft, denn die werden auch ernten müssen, was jetzt gesät wird.

  • 5
    0
    Haecker
    13.01.2018

    Peinlich!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...