Feiern und diskutieren: Einheitsfest in Berlin geht weiter

Berlin (dpa/bb) - Vor dem Tag der Deutschen Einheit am Mittwoch werden in Berlin schon heute Zehntausende Besucher bei einem Bürgerfest am Brandenburger Tor erwartet. Auf Bühnen vor dem Wahrzeichen und im Tiergarten treten Soul-, Rock- und Popsänger auf. In Zelten wird unterdessen diskutiert: über die SED-Diktatur, die Mauer und die friedliche Revolution sowie über Rechtsextremismus im vereinten Deutschland.

Das dreitägige Fest läuft seit Montag und erreicht am Mittwoch seinen Höhepunkt. Dann feiert die gesamte Staatsspitze in Berlin die deutsche Wiedervereinigung vor 28 Jahren.

Berlin stellt mit seinem Regierungschef Michael Müller (SPD) momentan den Präsidenten des Bundesrats und richtet die Feiern deshalb in diesem Jahr aus. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit mehr als einer Million Besuchern.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    2
    Nixnuzz
    02.10.2018

    Es ist wohl viel geschafft worden in den letzten Jahren - aber die Missleistungen kristllisieren sich um so mehr heraus. Und für einen Altkanzler extra einen Feiertag aufnehmen - muss nicht sein. Deutschland hat genügend Anlässe und Themen, sich den 9.November als Gedenktag einzurichten.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...