In Amt und Würden beleidigt, drangsaliert und angepöbelt

Mehr als 1500 Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger verzeichnete die Polizei allein im vergangenen Jahr. Auch sächsische Politiker sind immer wieder betroffen. Der Städte- und Gemeindebund fordert jetzt schärfere Gesetze. Aber kann das die Lösung sein?

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    Nixnuzz
    02.06.2018

    "..auf die wünsche der Wähler keine Rücksicht nehmen...". Gegenfrage: Welche "Spielräume" für Handlungen haben Politiker wirklich? Wieviele Fürsprecher und Gegensprecher für ein Projekt in der Verwaltungsebene und wieviele an der Geldquelle? Wieviel in der Verwaltungshierachie von Gemeinde(rat) bis zur Landesregierung oder schlimmer noch: bis zu EU-Regularien? Manchmal sieht man diese Abhängigkeit schon am Strassenzustand: Über Land bis zur Dorfgrenze glatte Strecke - ab Dorfstraße innen: "Für diese Strasse brauchen Sie einen Geländewagen!".. Gepiesackt von den Anwohnern, genervt von den Unmöglichkeiten und erschüttert von den Unkenntnissen der Meckerer über derartige Regularien im Hintergrund...und nix Umsetzen oder Verhindern! können

  • 7
    5
    BlackSheep
    27.05.2018

    Eines vorneweg, Gewalt ist immer abzulehenen. Ich denke aber diese Entwicklung hat auch damit zutun, das Politiker in Deutschland, egal ob Bund oder Kommunen inzwischen sehr selbstgerecht agiere und auf die wünsche der Wähler keine Rücksicht nehmen.

  • 4
    5
    Steuerzahler
    27.05.2018

    Vielleicht sollte man in der Politik auch einmal versuchen darüber nachzudenken, wie sich die durch Grüne und Linke ständig geübte Kritik am Staat und seiner Exekutive in der Praxis auswirkt und welche unrealistischen und wirklichkeitsfremden Szenarien propagiert werden. Wie wirkt sich das auf den Respekt der breiten Masse aus und welche Vorbildwirkung haben bestimmte Abgeordnete? Keine Entwicklung kommt von allein, vor allem WE nn die Toleranzgrenzen Ergebnis der eigenen politischen Überzeugung sind. Dann sind politischer Gegner und vor allem Polizei ein gern gesehener Prügelknabe. Es stellt sich immer die Frage, was nützt wem, wie z. B. bei der Diskussion über das neue Polizeigesetz.

  • 8
    2
    mathausmike
    25.05.2018

    Schärfere Gesetze sind zwar keine Lösung,könnten aber vielleicht helfen,
    etwas Abhilfe vor sinnloser Gewalt schaffen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...