Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Angela Merkel stellte sich drei Monate nach der tödlichen Messerattacke in Chemnitz den Fragen der Bürgern - und versuchte zu erklären, zu rechtfertigen, zu ermuntern.

17Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    2
    Nixnuzz
    19.11.2018

    ".. wo im US-Migrationspakt Ungereimtheiten sind..." Könnte es sein, das da der Finger daneben gelandet ist? Die USA haben diesen Pakt abgelehnt und diskutierte wurde er mit annnähernd 130xy UN-Mitgliedern. Ich bin mal wieder so blauäugig, das uns Merkel sich dieses Abkommen mit oder auf mögliche Eingriffe in unsere Rechtsstruktur angesehen und dann genickt hat. Schätze, das das Wort "Migrant/Migration" allergieartige Reaktionen ausgelöst haben. Wer mal mit überregionalen Diskussionspartnern in Sachdiskussionen eintritt, wird sehr schnell merken, das gleiche Wörter woanders etwas ganz anderes/gegenteiliges bedeuten.

  • 4
    2
    acals
    18.11.2018

    Herr Freigeist, nur der Vollständigkeit halber. Sie sprechen hier unten als Einzelperson von wir. Können Sie uns dieses erklären?

  • 3
    2
    franzudo2013
    18.11.2018

    Geehrter Freigeist, das Problem ist ja die sogenannte asysmmetrische Demobilisierung. Frau Merkel zeigt nach rechts auf einen imaginierten Feind, reiht sich damit links ein und beraubt die Linke damit der Oppositionsaufgabe.
    Dabei geht es ihr gar nicht um links- rechts, sondern um ihre Machtoption.
    Das ist ja momentan unübersehbar, dass die SPD sich alle Zähne ziehen liess und die Linke auch als Kanzlerinnenunterstützungsverein dasteht, statt von ihren Standpunkten und der Schwäche der Regierung zu profitieren.
    Sie müssen sich nicht an mir abarbeiten, sondern an dieser Demokratieverächterin.

  • 3
    5
    Freigeist14
    18.11.2018

    Doch franzudo@ das tun wir . Nur eben nicht nach Inhalten,die Ihnen so vorschweben .

  • 5
    4
    franzudo2013
    18.11.2018

    Jeder, der nicht der Meinung der Staatsratsvorsitzenden ist, muss rechts sein.
    Nach dieser Logik ist Merkel links. Selbst ein Boris Palmer ist dann rechts der Kanzlerin.
    Daraus ist nur zu schließen, rechts ist das neue links.
    Dieses Rechts-links-Gesellschaftsspiel ist zu schön, da fragt gar keiner mehr nach Inhalten.

  • 3
    4
    Distelblüte
    18.11.2018

    @Interessierte: Vielleicht steht die Antwort auf Ihre Fragen in der "Bild der Frau". Oder Sie schauen mal beim investigativen "Postillon" nach.

  • 3
    5
    ralf66
    17.11.2018

    @Distelblüte, Ihre Meinung oder Haltung zum Migrationspakt interessieren doch gar keinen, genau so wie meine persönliche Meinung dazu niemanden interessiert, man kann etwas für gut oder schlecht befinden, ja das geht durchaus, aber deswegen muss das noch lange nicht richtig sein, wenn wir heute alles nach der sogenannten Moral entscheiden würden, wäre jede Rechtssprechung zum Teufel! Genau diese Schreibweise, wie dieser Migrationspakt formuliert ist, die der Professor im Video rechtlich sehr gut erklärt, wird in Deutschland geltendes Recht werden, dass ist so nicht gut, nicht souverän und das sehen viele führende Staaten auf der Welt genau so.
    Der Pakt gehört entweder in den Papierkorb, oder total überarbeitet und wenn er dementsprechend überarbeitet ist, kann man ihn unterschreiben.
    Sie sollten auch in Hinblick auf Ihren Hinweis, dass Video wurde von Rechte für Rechte gemacht bedenken, beim Recht und Gesetz gibt es kein rechts oder links!

  • 4
    8
    Interessierte
    17.11.2018

    Die Limousinen auf Bild 5 fahren doch nicht alleine hierher - und die Frau Merkel kommt mit dem Flieger/Hubschrauber , das würde doch dann sehr teuer ….
    Also dann wohl doch über die Autobahn ...
    Und in welchem Hotel hatte sie denn nun zu Abend gegessen ?
    Und wer bezahlt denn das Essen - wir ?
    Bei den vielen Reisen kann die Frau Merkel auch noch ihr Kostgeld sparen …

  • 5
    7
    Distelblüte
    17.11.2018

    @ralf66 und@Blacksheep: Ich habe nachgeschaut. Der Youtube-Kanal wird von der Jungen Freiheit betrieben, und sie gehören als Wochenzeitschrift zum politischen Spektrum der Neuen Rechten. Aber das wussten Sie ja schon, nicht wahr? Das Video ist im Grunde eine Dauerwerbesendung für die AfD.
    Meine Haltung zum Migrationspakt habe ich in mehreren Kommentaren dargelegt. Nicht, dass das wichtig ist.

  • 6
    5
    BlackSheep
    17.11.2018

    @Blackadder, angucken, dann meinetwegen meckern.

  • 10
    7
    Lesemuffel
    17.11.2018

    Also, warum keine Abgrenzung zu Linksradikalen? Die dürfen wohl toleriert werden? Leider stehen die wahrscheinlich unter Naturschutz. Siehe ua. G 20, Hambacher Forst.... Und Feine Sahne Fischfilet wird selbst vom Bundespräsidenten gelobt.

  • 8
    6
    ralf66
    17.11.2018

    @Blackadder, der Unterschied zu meinem verlinkten YouTube Video und der Erklärungsweise unserer Bundestagsabgeordneten der Altparteien, sowie der Kanzlerin gestern in Chemnitz, zum Thema Migrationspakt ist der, dass der im Video zu Wort kommende Professor rechtlich plausibel, verständlich, einleuchtend und exakt erklären kann, wo im US-Migrationspakt Ungereimtheiten sind, wo ein Beitritt oder eine Unterzeichnung eher nicht in Frage kommen, was im Bundestag von einigen Abgeordneten zum Pakt kam, war entweder in aufgereizter Form AFD runtermachen, ewige Polemik und Tränendrüsendrückerei, Fakten, oder gar plausibles Entkräften der AFD Vorwürfe, waren ganz wenige zu hören! Was die Kanzlerin gestern in Chemnitz zum Migrationspakt sagte, war auch in keinster Weise erhellend, ihre Auffassung auch in Bezug auf Staaten die nicht unterschreiben, eher sehr fraglich!

  • 5
    8
    gelöschter Nutzer
    17.11.2018

    @ Distelblüte: Aber er hat doch ein YOUTUBE Video verlinkt! Er muss Recht haben!

  • 8
    5
    ralf66
    17.11.2018

    @Distelblüte, ist klar, dass Sie zu diesem Thema keine Fakten beisteuern können. Wer auf ein ernstes Thema wie es der Migrationspakt ist, mit Komik und Gaukel reagiert, den fehlen aber ganz deutlich die Argumente!

  • 4
    10
    Distelblüte
    17.11.2018

    @ralf66: Ach was! (um einmal Loriot zu zitieren)

  • 6
    5
    gelöschter Nutzer
    16.11.2018

    Wie hieß der nochmal List oder Lizt hat einige Rentner ganz schön munter gemacht , woher war der nochmal? Nur hat sich kaum jemand gewagt seiner emotionalen Rede zuzustimmen. Schließlich waren ja die handverlesenen Gäste bei YouTube.
    Herr Kretzschmer Gesicht anfangs freundlich, wirkte später etwas ratlos. Hoffentlich hat er sich seinen Teil gedacht.

  • 9
    7
    ralf66
    16.11.2018

    Was Merkel zum UN-Migrationspakt sagt ist völlig unzureichend und einseitig dargestellt.
    Bei YouTube folgendes eingeben: >Migrationspakt der Eliten<
    (Video = 18:08 Minuten).



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...