Radikaler Vorschlag: Mehr als jede zweite Klinik soll schließen

Mehr Spezialisierung und größere Krankenhäuser sollen Patienten bessere Behandlungsqualität garantieren. Doch wie ist die Situation in Sachsen?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    0
    Nixnuzz
    16.07.2019

    So kann man soziale Marktwirtschaft auch umdefinieren...Es bleibt die Frage der kurzfristigen Erreichbarkeit im Notfall und bei Aufname für die Angehörigen. Und welchen fachspezifischen Massenbetrieb initiiert man dabei?? Fließbandarbeiten?

  • 14
    1
    Marcs
    15.07.2019

    Welch eine Sommerlochdebatte auf Kosten der Ängste der Bevölkerung! Was ist nur wieder der Sinn dahinter. Oder wovon soll die gesellschaflliche Debatte wieder ablenken. Obacht! Eine der Begründungen für dieses Spar-Vorgehen sind ja die Mindeszahlen zur Gewährleistung einer qualitativ hochwertigen Behandlung - darauf hat jeder Patient das Recht. Jedoch wir über den Grund für die inadäquate Ausweitung von zum Teil sehr spezialisierten Leistungen in Krankenhäuser der Grundversorgung nicht gespürogen. Die Notwendigkeit in einer marktwirtschaflich geführten Gesundheitswirtschaft Gewinn zu erwirtschaften führte zu diesen unguten Entwicklungen. Die Sicherstellung der medizinischen Basisversorgung kann nie vernünftig und gleichzeitig gewinnbringend sein. Zweiter Grund - DRG. Da eine konservative Therapie - sprich medikamentös, Physio etc. immer schlechter entgolten wird wie eine invasiv geführte Behandlung, muss ein KH um schwarze Zahlen zu schreiben dementprechend handeln und Leitungen anbieten. Nicht umsonst sind in Deutschland invasive Behandlungsmethoden weltweit führend im Vergleich.
    Da die Notfallversorgung - auch die ambulante! - zum Großteil von Notaufnahmen der Krankenhäuser geleistet wird, da eine ambulante Sicherstellung erst recht außerhalb von üblichen Praxiszeiten offensichtlich nicht organisierbar scheint, braucht es die KH im ländlichen Raum noch sehr lange. Erst wenn die ambulante Notfallversorgung radikal besser organisiert ist, ist die Diskussion überhaupt sinnvoll.

  • 15
    1
    franzudo2013
    15.07.2019

    Dümmer geht's immer.
    Gerade in der Medizin ist Quantität nicht Qualität. Mein Gott, wer braucht diese Bertelsmann - Stiftung?
    Siehe den Tageswitz des Postillon - eine Zentralklinik für ganz Deutschland!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...