SPD will GroKo-Neustart bis Dezember

Eine verunsicherte SPD und eine sich personell erneuernde CDU - trotz aller Probleme wollen sie die angeschlagene Koalition fortsetzen. Der Neustart der Zusammenarbeit lässt auf sich warten. Immerhin - das Problem mit Verfassungsschutzchef Maaßen scheint vom Tisch.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Nixnuzz
    06.11.2018

    «Wir machen die Zukunft und das, was wir uns vorgenommen haben, nicht davon abhängig, was jetzt entschieden wird in der Union.» Na ja - wenn der GroKo-Regierungsgrundlagenvertrag weiter in Kraft bleibt, muss jede SPD-Gesetzesvorlage am Kabinettstisch einvernehmlich abgesegnet werden. Also welche Regierungsarbeitsleistung der SPD kann so vom interessierten Wähler als solche wahrgenommen und bewertet werden?...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...