Union und SPD wollen Klimaziel aufgeben

Trotz Schweigegelübde werden erste Zahlen und Ziele einer möglichen neuen GroKo bekannt - zum Ärger mancher. Die Parteispitzen bremsen: Es ist nichts vereinbart, solange nicht alles vereinbart ist.

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Nixnuzz
    09.01.2018

    @Tauchsieder: Ähemm. Von meinem? Mit Komma wirds nicht soooo persönlich...:"..vom Ende, "Nixnuzz". Grins... :)

  • 1
    0
    Tauchsieder
    09.01.2018

    Dies ist meist der Anfang vom Ende "Nixnuzz".

  • 2
    0
    Nixnuzz
    08.01.2018

    "Zuerst hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) über das ihm vorliegende Ergebnispapier berichtet." Da hat man Stillschweigen vereinbahrt - und jetzt fangen einzelne Teilnehmer an, offiziell die Medien teilweise schlau zu machen. Erst hieß es, mit Schweigen Vertrauen bilden - und jetzt? Was gibt das erst, wenn die sich wirklich geeinigt haben... Wieder Schmidt'sche Lösungen?....

  • 2
    0
    Nixnuzz
    08.01.2018

    .."Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) über das ihm vorliegende Ergebnispapier berichtet..." Wer hat das aus den Verhandlungskreisen der Presse gesteckt? Während die Häuptlinge freundlich stumm das Schalchtfeld betreten bzw. verlassen, muss irgendeiner der Beisitzer die Anordnung des Schweigens unterlaufen. Und die Medien? Wie Polit-Paparazi sezieren sie die Meldung und führen fast einen indianischen Regentanz auf. Soweit zu den Vertrauensbildenden Massnahmen um die Vorsondierung...
    Jamaika läst grüßen...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...