Wahrnehmung der AfD als rechte Partei nimmt zu

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

11Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    3
    cn3boj00
    28.05.2017

    @freigeist14: siehe Kirchentag. Mutti wurde ausgeboht! Nicht dafür, dass sie Flüchtlinge ins Land holt (wie es beim gemeinen Volk so praktiziert wird) sondern wegen ihrer Abschiebepolitik.
    So unterschiedlich ist das: das gemeine Volk redet von der Bewahrung der christlichen Tradition und will deshalb keine Flüchtlinge haben und praktizierende Christen sind gegen die Abschiebung. Und wenn ich so sehe, dass statt potenzieller Terroristen Kinder aus Afghanistan abgeschoben werden hab ich als Teil des gemeinen Volkes da auch meine Meinung

  • 7
    3
    Tauchsieder
    27.05.2017

    Wie johlten einst die 68`er: - Unter den Talaren weht der Muff von tausend Jahren -.
    In dem Augenblick, indem die Kirche politisch wird, wird sie unglaubwürdig. Es war alles schon mal dagewesen, ob Inquisition, Hexenverbrennung, Ablasshandel oder Negierung der Wissenschaften, danach wanden sich immer mehr Menschen vor dieser Institution ab. Jetzt wo sie auf einem Auge blind sind, sich von Menschen abwenden die sich von diesem Sing-Sang dieses Kirchengeseusels abwenden, wird dies ihnen wieder sehr abträglich sein.

  • 3
    9
    Freigeist14
    27.05.2017

    Wenn die Kirchen von der Kanzel gegen die AfD predigen wo bleibt dann eigentlich die Geiselung der unmenschlichen Abschiebepraxis nach Afghanistan - verbrochen von CDU/CSU und sPD ?

  • 9
    3
    Tauchsieder
    27.05.2017

    Aha, die ersten Wahlprognosen tauchen auf 8%, immerhin.

  • 7
    9
    gelöschter Nutzer
    26.05.2017

    @ maxmeiner : Angst vor einer 8% Partei? Ernsthaft?

  • 13
    4
    1953866
    26.05.2017

    Ja, die Partei ist rechts, so wie es Parteien gibt, die links sind. Nur wird das "Rechts" bei der AfD von den Medien gleich gesetzt mit "Nazi". "Beim Bundesparteitag der Rechtspopulisten in Köln beteiligten sich Kirchenvertreter unter dem Motto "Unser Kreuz hat keine Haken" an den Protesten gegen die AfD":
    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/DEUTSCHLAND/Diskussion-Bischof-verurteilt-AfD-auf-Kirchentag-artikel9913295.php

    dann ist das ja wohl eindeutig, wie auch von Seiten der Kirche diese Partei diffamiert und in die Nähe der NSDAP gerückt wird. Ja, im Kampf gegen "Rechts" ist jedes Mittel recht. Und wenn Bischöfe von der Kanzel predigen:"Ein Christ dürfe sich nicht in der Partei engagieren.", dann ist das eine Einschüchterung und Bevormundung der Kirchenmitglieder. Da nimmt man es dann auch mit dem Grundgesetz, Artikel 3 (3) Niemand darf wegen... seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden." nicht so genau.

  • 11
    5
    Tauchsieder
    26.05.2017

    Vielleicht noch Einen zum Besten "maxmeiner": - Unsere Gesellschaft wird von verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das wahnsinnige daran"-. Dies sagte einst John Lennon und passt in der heutigen Zeit wie die Faust aufs Auge.

  • 9
    7
    maxmeiner
    26.05.2017

    Eine konservative Partei, wie in der Vormerkelzeit die CDU, CSU und FDP darstellte, als rechte Partei zu schikanieren, ist Denuziation. Den bösen Willen und die Angst dahinter kann man schon fast riechen. Und frei nach Gauweiler: ich bin konservativ, wenn sich das politische Spektrum nach links verschiebt, müssen diese Leute mich als rechts ansehen. Aber was schert es eine deutsche Eiche, wenn sich eine Sau dran kratzt. Ende Originalzitat - das ich auch für mich geltend mache.

  • 9
    11
    SimpleMan
    26.05.2017

    Aha ... Eine rechte Partei als rechte Partei zu bezeichnen ist Denunziation. Gewagte These, wenn sogar der "AFD-Wähler" seine Partei als rechte Partei sieht.

  • 9
    6
    Tauchsieder
    26.05.2017

    Wahrnehmungen, Prophezeiungen, Kaffeesatzleserei ,Prognosen oder Vorhersagen, ist das die neue politische Herangehensweise der Etablierten an die bis jetzt nicht gekannten Existenzängste der Altparteien ?
    Vorhersagen vor Wahlen - Pustekuchen! Nichts ist mehr so wie es scheint zu sein. Endlich kommt Bewegung in die politische Landschaft und damit wurden die Altparteien wie vom Blitz getroffen.

  • 11
    11
    maxmeiner
    25.05.2017

    Und die Auftragsmedien haben ihren regen Anteil an dieser Denuzierung. Und bei den Politikern und denen, die sich dafür halten, spielt pure Angst mit. Angst vor den Bürgern, die den Lügen der sogenannten "Etablierten" nicht mehr auf den Leim kriechen wollen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...