Coronatest: Sachsen lässt Selbstauskunft über Testergebnis nicht mehr zu

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Bislang konnten die Sachsen einen Vordruck des Sozialministeriums ausfüllen, mit dessen Hilfe sie bestätigten, dass sie sich selbst negativ auf Corona getestet hatten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
5151 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    3
    Hinterfragt
    13.05.2021

    "...Das stimmt so nicht. Bei uns in der Firma machen die Mitarbeiter den Test selbst, aber bekommen eine Bescheinigung vom AG mit Unterschrift und Stempel,..."

    Nun @neuhier; weil es Ihr Arbeitgeber so macht, bedeutet dass ja nicht per se, dass diese Handlungsweise dann auch richtig ist.

    "...Soll eine Bescheinigung über das Testergebnis ausgestellt werden?
    Selbsttest:
    Bei einem Selbsttest durch einen Beschäftigten wird grundsätzlich keine Bescheinigung ausgestellt. ..."
    Nur eine Quelle': Hier ist das fein übersichtlich erklärt:
    https://www.handwerksblatt.de/themen-specials/coronaschutz-im-betrieb/corona-tests-fragen-und-antworten-fuer-betriebe

    Bei @Morle ist das was anderes, da wird der Test durch geschultes/ medizinisches Personal durchgeführt.
    "...Mitarbeiter dürfen diese Tests nicht alleine durchführen, sondern von der Pflegedienstleitung durchgeführt....

    Das war aber bei dem ersten Kommentar, auf welchen ich mich bezogen habe, noch nicht offensichtlich.

  • 16
    8
    Faden13
    12.05.2021

    Man kann nur hoffen und wünschen das diese neue sinnlose Festlegung der Frau Ministerin genau so schnell gekippt wird wie die vor geraumer Zeit geplante Regelung zur Schließung der Gartenmärkte. Erschwerend kommt hier dazu, dass der gesamte Freistaat unter Betrugsverdacht gestellt wird.

  • 7
    1
    Stefan1
    12.05.2021

    Morle, 3 Schnellltests täglich, das nenne ich mal sportlich.

  • 16
    19
    Hankman
    12.05.2021

    Ja, die Zahlen gehen runter. Aber in Südwestsachsen sind sie immer noch sehr hoch. Und wenn wir jetzt bei den Lockerungen und der Einhaltung von Regeln zu unvorsichtig sind, können die Zahlen auch wieder steigen. Erst im Sommer kann man halbwegs Entwarnung geben. Also kann ich @Nofretetes Vorschlag mit dem Beruhigungstee für alle nur unterstützen.

    Ich gehöre hier vermutlich zu einer Minderheit. Aber ich kann es nachvollziehen, dass man sich nicht mehr selbst eine Testbescheinigung ausstellen kann. Ich denke auch nicht, dass damit alle unter Generalverdacht gestellt werden. Aber es gibt nun mal immer jene Minderheit, die betrügt und schummelt - und im Falle eines Falles müssen andere es ausbaden. Da es jetzt eine ganze Reihe Testzentren und andere Testmöglichkeiten gibt, halte ich es für zumutbar, dass man sich dort den Schein besorgt oder halt den Test vor Ort machen lässt. Jajaichweiß, vor Corona war das Leben einfacher. Aber eine Weile wird uns der Mist noch beschäftigen.

  • 16
    3
    Morle
    12.05.2021

    Wir in der ambulanten Pflege werden bis zu 3x täglich getestet, natürlich abhängig vom Dienstplan, dies wird auch dokumentiert und wir erhalten unseren negativ Bescheid.
    Dieser müsste doch dann Gültigkeit haben.
    Mitarbeiter dürfen diese Tests nicht alleine durchführen, sondern von der Pflegedienstleitung durchgeführt.

  • 28
    8
    SteffenArlt
    12.05.2021

    In genau welcher Verordnung in welchem Paragrafen steht das so geschrieben? Eigentlich habe ich von der Presse erwartet, dass sie genau diese Fragen stellt. Vor allem nachdem wir wahrnehmen mussten, dass im von Frau Köpping geführten Ministerium doch so einiges nicht rund läuft. Ich habe unseren MP mal gefragt, warum er so ein Problem hat mit dem Vertrauen gegenüber den Bürgern. Die Antwort mündete im "Kampf gegen rechts". Und offensichtlich wurde ja in Massen betrogen - deshalb sinken ja auch die Zahlen. Kann keiner wirklich verstehen.

  • 22
    3
    neuhier
    12.05.2021

    @Hinterfragt: Das stimmt so nicht. Bei uns in der Firma machen die Mitarbeiter den Test selbst, aber bekommen eine Bescheinigung vom AG mit Unterschrift und Stempel, wenn sie den negativen Test vorzeigen. Diese Zettel wurden bisher auch immer überall als Bescheinigung anerkannt. Ich gehe davon aus, dass dies weiterhin so sein wird, da ja hier ein vier-Augen-Prinzip vorherrscht und man sich nicht selbst bescheinigt, den Test auch gemacht zu haben.

  • 27
    16
    Hinterfragt
    12.05.2021

    @alleBetrugsunterstellern;

    Wie ist doch noch mal das Sprichwort?
    "Was ich selber denk und tu, traue ich auch anderen zu ..."

  • 10
    12
    Hinterfragt
    12.05.2021

    "...Wenn man auf Arbeit getestet wird, kann der Arbeitgeber die Bescheinigung ausfüllen, unterschreiben und mit Stempel versehen..."
    @Morle -Irrung!

    Der AG muss diese Tests den Mitarbeitern anbieten, der Mitarbeiter muss ihn aber nicht annehmen.
    Wenn dann dieser Test gemacht wird erfährt der AG keinerlei Ergebnis, da es der Getestete diesem nicht mitteilen muss.
    Der AG darf und kann deshalb auch gar keine Bescheinigung über das Testergebnis ausgeben.

  • 19
    7
    Nofretete
    12.05.2021

    Mein Vorschlag...beruhigungstee für alle...

  • 14
    26
    Babsie
    11.05.2021

    Kaßberger 85 danke für die Info. Das kann ich mir gut vorstellen und genau deshalb haben wiederxalle drunter zu leiden und dürfen sich eben für Termine nicht mehr selbst testen. Die so praktizieren und nur den Zettel ausfüllen, haben auch kein Vertrauen verdient. Es gilt wie immer: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Und die nur den Zettel ausfüllen, die merken es gar nicht was sie ihren Mitbürgern wieder versauen. Aber aufregen über alles das wird sicherlich gehen.

  • 59
    24
    linser
    11.05.2021

    "Sie zeigte sich verärgert über die neuen Vorgaben des Bundes," erst sich mit dem neuen Ermächtigungsgesetz die Butter freiwillig vom Brot nehmen lassen, und jetzt jammern. Ganz mein Humor! Immer noch eins drauf: lebensfremd, kinderfeindlich, fast schon rassistisch... Bundesregierung eben. Gute Nacht... Weiterschlafen!

  • 60
    24
    klapa
    11.05.2021

    Die Mehrheit der Bürger wird als Schummler, um kein ärgeres Wort zu nutzen, unter Generalverdacht gestellt.

    Das wird uns bei anderer Gelegenheit immer wieder als Negativum angekreidet.

    Ist das umgekehrt auch berechtigt?

  • 71
    14
    Knopf
    11.05.2021

    Wo mache ich denn jetzt den Test beim Friseur? Vor der Tür oder erst im Geschäft? Und was ist, wenn er doch positiv sein sollte? Werden dann alle im Geschäft befindlichen Personen in Quarantäne geschickt?

    Jetzt wo die Zahlen runter gehen, kommt so ein Mist.
    Die Friseure hatten so schon weniger Termine durch Selbsttests und ich befürchte, dass diese Regelung keine Besserung bringt.
    Klar - Sicherheit geht vor, aber diese Regelung ist undurchdacht.

  • 64
    27
    strobel
    11.05.2021

    Jetzt schlägts langsam 13. Den gesunden wohl jetzt alles noch schwerer gemacht. Da hat man gar keine Rechte mehr. Es kann doch nicht sein, dass ich mich schon auf Arbeit 2x testen lassen muss ( wegen Kundenkontakt) und wenn ich dann noch andere Termine habe, soll ich mich vorher noch im testzentrum testen lassen. Wie oft muß man sich eigentlich noch in der Nase rumbohren lassen? Was sagen eigentlich die HNO Ärzte dazu? Ist das gut für die Schleimhäute? Und auch die geimpften sollten sich nicht so sicher sein. Siehe unseren Bundespräsidenten!! Ich verstehe das nicht warum man jetzt wo die Inzidenzen sinken, das noch verschärfen muss.

  • 33
    49
    Mia
    11.05.2021

    Leider ist/war es so mit der Betrügerei!

    Bei der Fußpflege lege ich meinen Negativtest , gemacht beim DRK , pflichtgemäß vor.
    Dazu OTon: :brauchen wir nicht, sie unterschreiben hier und damit hat es sich"

    Auch von Friseursalons hört man diese Praxis.

    Da lobe ich mir meinen Friseursalon dort wird korrekt gehandelt. Soweit es geht , denn auch dort wird Schumelei der Kunden vom Inhaber vermutet. Bisher waren die Friseure diesen Praktiken hilflos ausgeliefert. Jetzt müssen sie mehr Zeit einplanen, um die Testzeit von 15 Minuten einzuhalten. Ob sich der Kunde, der nicht korrekt getestet hat, darüber Gedanken macht?

  • 55
    16
    Dorpat
    11.05.2021

    Wird sich der Frisör etc freuen. Alle Kunden 15-30 Minuten eher terminieren, Räume zur Verfügung stellen, damit getestet werden kann...läuft mal wieder im Lande...

  • 50
    16
    462198
    11.05.2021

    Bezahlt den Test dann derjenige der ihn verlangt (Staat bzw. Steuerzahler)? Bin ja mal gespannt wie viele Politiker ein klitzekleines Zubrot jetzt haben nachdem das mit den Masken nicht mehr so läuft.

  • 23
    12
    Steech
    11.05.2021

    @Nachgefragt5: ja und das ist begründet... Habe zuhauf Mitarbeiter im Gespräch gehabt die genau dieses Vorgehen an den Tag gelegt haben.

  • 59
    33
    Matze
    11.05.2021

    So sieht also das Vertrauen der Regierung zu ihren Bürgern aus. Generelle Betrugsinterstellung. Frau Köpping treten sie zurück. Sie sind nicht mehr tragbar.

  • 49
    61
    MarioGrimm
    11.05.2021

    Vollkommen richtig , wir regen uns auf das eventuell Impfausweise gefälscht werden und dabei werden hunderte Tests gar nicht gemacht und einfach der Zettel ausgefüllt ! Das ist genauso sinnlos wie im Schuhladen Nudeln, Grillkohle und ähnliches zu verkaufen !! Und am Ende wundern wir uns das nach wie vor Beschränkungen bestehen weil genau durch diese Leute weiter die Ansteckungsgefahr beseht !! Und genau diese Menschen regen sich dann auf das Geimpfte und Genesene Erleichterungen erhalten !!

  • 41
    59
    sglmaz
    11.05.2021

    Das wurde auch aller höchste Zeit! Das war von Anfang an ein Fehler diese Selbsttests mit Selbstauskunft zu zulassen!

  • 62
    12
    nnamhelyor
    11.05.2021

    Macht natürlich gerade für die Schulen Sinn dass sich die Schüler auf dem Schulweg und im Klassenraum erstmal alle untereinander vermischen bevor man diese dann dort testet.

    Den Test früh zuhause zu machen und die Kinder nur bei negativem Ergebnis loszuschicken BEVOR sie ihre Klassenkameraden treffen ist ja wirklich nicht sinnvoll.

    (Wer Satire findet darf sie behalten.)

  • 33
    14
    Manu2503
    11.05.2021

    Ich kenn ja einige, die ganz ohne Test auf dem Papier negativ waren in der Selbstauskunft. Leider ist diese Methode auch betrugsbelastet.

  • 45
    11
    524989
    11.05.2021

    Da die Schulen in ERZ noch länger dicht sein werden, kann mir das egal sein ob dort unter Aufsicht eine medizinischen Fachkraft getestet wird oder nur unter Aufsicht des Lehrkörpers. Letztlich stellt sich mir mittlerweile eh die Frage ob ich das ständige Hin und her zwischen Schule und Arbeitsblätterabarbeiten meinen Kindern weiterhin geben möchte. Der sechste Lockdown kommt doch sicher auch noch. - Noch dreimal Lockdown, dann ist Weihnachten!

  • 102
    38
    Nachgefragt5
    11.05.2021

    Hier wird den Leuten einfach unterstellt die Selbsttests nicht gemacht zu haben.

  • 78
    80
    GPZ
    11.05.2021

    @Grafe082005: Für Firmen geht immer noch der Selbsttest. Er ist ja dazu da, seine Kollegen zu schützen und nicht, um dem Arbeitnehmer den Friseurbesuch zu ermöglichen.

    Auch glaube ich, dass der Anteil der schwarzen Schafe hoch ist. Selbst wenn es nur 5% waren, sind das zuviel. Mich hat die Regel schon immer gewundert. Ohne Kontrolle geht doch gar nix, sieht man ja am Tragen des MNS. Vor allem in Sachsen scheint es nur mit Kontrolle und Strafen zu funktionieren. In anderen Bundesländern gibt es mehr Rücksicht… und dummerweise auch niedrigere Inzidenzen. Nur da sieht der Sachse wieder keinen Zusammenhang und schiebt das auf sonstwas. Wo sind wir nur hingeraten?!

    Außerdem muss man ja auch die gekauften Tests nicht wegwerfen. Man kann sie ja laut dem Artikel oben vor Ort durchführen. Ich finde die neue Regel gut… und gehe am Freitag zum Friseur.

  • 84
    105
    brandus
    11.05.2021

    Na endlich! Die bisherige Regel war die Einladung zum Betrug.

  • 81
    33
    KTreppil
    11.05.2021

    Ist eigentlich überhaupt nochmal normale Teilhabe am Leben vorgesehen, wie Friseurbesuch, Einkaufsbummel, Restaurantbesuche, spontane Einkehr in Cafés....ohne Test vor- oder ablegen zu müssen? Oder muss der aus verschiedenen Gründen Ungeimpfte ständig irgendwelche Tests ablegen? Gibt's irgendwelche Inzidenzen-Grenzwerte ab denen mal wieder ein Leben ohne Test möglich wäre???
    Ich möchte mir jedenfalls nicht ständig von mehr oder weniger geschulten Personal in der Nase herum bohren lassen, fand daher diese Selbsttests eine gute Alternative. Ich habe sie auch tatsächlich gemacht, wie wohl die Meisten auch. Das heißt also für mich, zukünftig nur dass wahrnehmen, was nur unbedingt vor Ort nötig ist. Der Onlineeinkauf wird weiter boomen, armer Einzelhandel...
    @105..., an welchen Schulen gab es denn Blanko-Scheckmentalität? In West- und Südsachsen hat doch gar keine auf!

  • 64
    36
    OWL20
    11.05.2021

    Die Regelung wird doch immer korioser. Sicher gab oder gibt es schwarze Schafe die bei der Selbsauskunft schummeln. Denke aber das hier die Mehrheit dies nicht tut. Davon abgesehen, muß man wenn man die Selbsauskunft nicht mehr anerkennt die Regelung dahingehend ändern, das kein Ttagesaktuellen Test mehr notwendig ist. Sondern ein Test auch 72h zurückliegen darf.

  • 96
    56
    620390
    11.05.2021

    Da die Inzidenzwerte runter gehen, könnte man unterstellen, uns noch etwas gängeln zu wollen. Man hat ja bald keinen Grund mehr, uns zu kontrollieren.
    Vor allem jetzt, wo man langsam wieder Lichtblicke erhoffen kann. Hat man nicht lange genug darben müssen?

    Kindergarten hoch 5.

  • 105
    89
    Kaßberger85
    11.05.2021

    Richtig so. Diese Selbstauskunft war doch von Anfang für die Katz, da die unmoralischen derart Gesellschaft hier natürlich gelogen haben und sich dafür im Netz gegenseitig applaudierten.

  • 118
    40
    Fisch
    11.05.2021

    Die Dienstleister und der Handel können einem nur leid tun. Es wird wieder zu vielen Absagen der Termine kommen. Diese Bereiche werden kaputt gemacht. Diese Politik ist einfach nur chaotisch. Wir werden als Betrüger abgestempelt. Testen unter Zeugen.

  • 107
    46
    chemnitzmischa
    11.05.2021

    Na prima. Lebensfern und menschenfeindlich, eine gut funktionierende Regelung aus formalen Gründen aufzuheben und dem Bürger ohne Not das Leben schwer zu machen.

    Natürlich gibt es Betrug. Aber es gibt auch ein Vertrauen in den Bürger. Wie kommt die Politik auf die hirnrissige Idee, ich müsse ihr vertrauen, wenn sie es mir gegenüber verweigert? So kommt es zur befürchteten "Delegitimierung des Staates". Die geht aber nicht vom Bürger aus, der eratisches staatliches Handeln kritisiert, sondern von jenen, die solche Zustände anrichten!

    Handhaben das wirklich alle Bundesländer so strikt nach der angeblich "zwingenden" Bundesverordnung ? Was sagt die journalistische Recherche?

    Testen "unter Aufsicht" dürfte schon verfassungsrechtlich fragwürdig sein. Friserusen damit quasi hoheitliche Kontrollfunktionen zu übertragen, ist ein wrstaunliches Novum der bundesdeutschen Rechtsgeschichte.

  • 102
    66
    1054456
    11.05.2021

    Gerade für die Schulen ist das Ende der Blanko Scheckmentalität lobenswert.

  • 101
    42
    Also
    11.05.2021

    @AmKuechwald, klar kann man die Selbsttests auch an einem anderen Ort als zu Hause machen, aber wer soll den damit verbundenen Aufwand bei Friseur und Co. managen? Macht man dann den Test draußen im Regen und wartet 15 Minuten bis man das Geschäft betreten darf? Nicht praxisnah. Der damit ausgedrückte Mangel an Vertrauen in den Großteil der Bevölkerung lässt sich wieder eindeutig erkennen....

  • 100
    79
    AmKuechwald
    11.05.2021

    Wo haben denn die schlauen Kommentatoren gelesen, dass man die Selbsttests nicht mehr verwenden kann und wegschmeißen muss??? Nur der Ort des Tests ändert sich und ggfs. die Anzahl bei mehreren Lokationen. Also bitte lesen, nachdenken und die Kirche im Dorf lassen.

  • 56
    73
    503687
    11.05.2021

    Na mal sehen was die Drogerie sagt wenn ich mein Testpack zurück geben will.... Nützt jan nun nix mehr. Ob die Händler die Selbsttests jetzt auch in Dresden vor den Landtag kippen wie die Baumärkte ihre vergammelten Blumen?

  • 96
    76
    SuDo
    11.05.2021

    Bereits gekaufte Selbsttests kann man weiterhin nutzen, um z.B. vor einem Treffen mit Tante, Freundin oder Kumpel zu checken, dass man gerade nicht zum Superspreader wird. Solche kleinen Treffen kommen doch viel öfter vor als ein Friseurbesuch, oder?

  • 79
    50
    carorine
    11.05.2021

    Die bereits gekauften Tets können ja zum Friseur etc. mitgenommen werden und man macht den Test eben dann DORT selbst und bekommt sein Ergebnis bescheinigt.
    So habe ich das verstanden.
    Ging ja lange genug gut, dass man sich sein negatives Ergebnis selbst bescheinigen konnte.
    Manche Testzentren haben auch sonntags geöffnet, viele auch über 18.00 Uhr hinaus, auch Apotheken gibt's, die testen. Termine sind nicht mehr knapp, oft kommt man auch ohne Anmeldung dran.
    Ja, natürlich ist es aufwändig, aber es wird besser...

  • 90
    17
    Morle
    11.05.2021

    Wenn man auf Arbeit getestet wird, kann der Arbeitgeber die Bescheinigung ausfüllen, unterschreiben und mit Stempel versehen. Das müsste doch auch funktionieren, wenn man ein Testdokument braucht.

  • 56
    24
    872889
    11.05.2021

    @Grafe082005 u.a. Sie verwechseln hier Äpfel mit Birnen. Es geht hier weder um Selbsttestungen zur eigenen Kontrolle noch verpflichtende Tests von Arbeitgebern. Es geht letztlich darum, dass sich nicht jeder selbst ein Attest ausstellen kann, um irgendwelche Dienstleistungen etc. zu nutzen - egal ob ein Test gemacht wurde oder eben auch nicht. Aber nun gut, ohne Test macht das ja auch wirklich niemand…

  • 78
    59
    872889
    11.05.2021

    Genau, und im Netz gibt es auch Impfausweise zu kaufen, welchen meinen (nicht) vorhandenen Impfschutz dokumentieren. Die getroffene Regelung ist insoweit richtig, auch wenn sie natürlich Missbrauch nicht völlig ausschließt. Und schließlich kann sich jede/r kostenfrei und nahezu flächendeckend testen lassen.

  • 75
    50
    Grafe082005
    11.05.2021

    Nachdem sich nun viele mit den "Selbsttests" versorgt haben, werden diese nicht mehr anerkannt. Arbeitgeber mussten den Mitarbeitern diese kostenfrei zur Verfügung stellen, erst einmal, dann zweimal wöchentlich. Und nun? Kann man die Tests wieder zurückgeben? Und wenn ja, dann wo?

  • 153
    20
    KTreppil
    11.05.2021

    In Sachen Selbsttest/Selbstauskunft hatte Sachsen bisher eine äußerst liberale Regelung, die nun an bundesweite Vorschriften angepasst wird. Man kann davon halten was man will, nur frage ich mich, gibt's noch irgendein System oder Muster, was sich aus der Handlungsweise unserer sächsischen Regierung erkennen lässt? In der Gartencenter Frage legte man eine bundesweite Regelung am strengsten und letztlich falsch (?) aus, Selbsttest und-auskunft wiederum zu liberal und letztlich auch falsch (?). Kennt sich überhaupt noch jemand aus? Kennen sich die Regierenden noch aus?! Nur wehe, der normale Bürger, der nicht ständig Zeit hat, sein Wissen zu Regelungen zu aktualisieren, nicht mehr mit kommt, macht was nicht vorschriftsmäßig....

  • 76
    22
    summerfeeling
    11.05.2021

    Selbsttest's gehen doch noch, hoffentlich braucht man nicht 3 Test's, wenn man 3 Termine an einem Tag hat.

  • 98
    76
    schneckel
    11.05.2021

    Da wird dem "mündigen" Bürger wieder pauschal eine Betrugsansicht unterstellt. Soviel zum Thema Vertrauen. Wo sind wir nur hingeraten??? Die Wirtschaft bedankt sich bei den besorgten Bürgern, die sich einen Vorrat Selbsttests angelegt haben, die jetzt Schrott sind.

  • 110
    66
    Mandy82
    11.05.2021

    Ja, ganz großartig. Erst Milliarden mit dem Verkauf von Selbsttests bei Lidl, Rossmann und Co. scheffeln und dann direkt verbieten. Wozu dann überhaupt?

  • 93
    71
    summerfeeling
    11.05.2021

    Das wird ja immer schlimmer, wer erstattet das Geld für die bereits gekauften Selbsttest's, die jetzt wertlos sind ?

  • 89
    55
    Chiemsee
    11.05.2021

    ... und Tschüss Friseurbesuch. Habe bisher den Friseur-Termin auf den Test-Tag im Büro gelegt - nun wird das wohl nix mehr.
    Öffnungszeiten Testzentrum + Friseur und Arbeitszeit das funktioniert nicht.
    Werde mich auf einen Bad-Hair-Sommer einrichten. Bin ja noch lange nicht dran mit impfen....

  • 78
    77
    sportromel0815
    11.05.2021

    Ist ja auch logisch.