Kleiner Grenzverkehr nach Tschechien ab heute wieder erlaubt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die neue bundeseinheitliche Verordnung erlaubt die Einreise nach Tschechien für zwölf Stunden ohne Pflichten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

2323 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    kopfschuettler1
    17.05.2021

    @silvio

    Es stand auch nirgends geschrieben, dass es Grenzkontrollen gibt; die sind schon vor Wochen weggefallen! Dass man Maske tragen und Abstand halten muss, ist eigentlich auch bekannt. Richtig: Es gibt Wichtigeres!

  • 14
    4
    silvio9773
    16.05.2021

    Also ich war am Freitag in Tschechien.Grenzkontrollen gab es keine.
    Und im Einkaufsmarkt muss man Maske tragen und Abstand von 2m einhalten.
    Wir sollten uns doch freuen ,daß es wieder möglich ist ohne Quarantäne, Test wieder nach Tschechien fahren zu dürfen(auch wenn nur 12 Stunden).Kleiner Ausflug (Wandern,Rad fahren usw) verbunden mit Einkauf,Tanken.
    Ein kleiner Erfolg ,klar es gäbe und gibt anderes was wichtiger wäre.

  • 27
    10
    ralf66
    14.05.2021

    @Mausi42, was ist denn das für ein Quatsch Sie können doch nicht nur von sich ausgehen, ich wohne 8 km von der nächsten tschechischen Tankstelle entfernt viele andere auch, warum soll sich das nicht lohnen und nochmal mir geht es nicht um Zigaretten oder einkaufen mich interessiert Böhmen und seine Landschaft und die Geschichte der ehemaligen deutschen Bewohner in Böhmen. Die Grenzschließung war sinnlos und das von beiden Seiten her gesehen, der größte Teil der Deutschen die tanken fahren kommen kurz über die Grenze und kommen nicht mal mit viel Tschechen in Kontakt und weiter rein wie zum Beispiel nach Komotau fahren nur noch ganz wenige weil es bei uns im Durchschnitt billiger ist wie in Globus Komotau. Vom Tank- und Einkaufstourismus im tschechischen Grenzraum wird Corona nicht viel mehr und auch nicht viel weniger, Corona ist in ganz Europa! Was unsere Behörden in Bezug auf Lockerungen tuen oder nicht ist vom kleinen Grenzverkehr völlig unabhängig hat gar nichts damit zu tun.

  • 28
    12
    Chiemsee
    14.05.2021

    Mir ist es egal ob die Grenze auf ist oder nicht. Muss man nicht darüber diskutieren. Viel schlimmer finde ich die Ansicht vieler Geimpfter, sie würden niemandem schaden. Trotz Impfung können sie das Virus übertragen und selbst daran erkranken - wenn vielleicht auch nicht schwer. Dieses Halbwissen gepaart mit Arroganz ist gefährlicher als mal kurz zum Tanken zu fahren.

  • 19
    10
    Dickkopf100
    14.05.2021

    @Mausi42
    Mal abgesehen davon, wenn ich nicht nach Tschechien fahre, werden die Läden und Gaststätten hier auch nicht eher geöffnet. Und allein zum tanken lohnt es sich für mich schon. Habe ein recht sparsames Auto mit relativ großem Tank. Laut der App meiner üblichen Tankstelle in Tschechien spare ich zur Zeit 30 Cent Pro Liter. Das sind bei mir mindestens 15 € pro Fahrt, das rentiert sich schon. Das ohne Reservekanister gerechnet. Da kann ich hier so viele Tanken abklappern wie ich will. Zumal ich nur einmal im Monat rüber fahre, das reicht mir schon. Zigaretten brauche ich nicht, da ich nur noch gelegentlich mal ein Zigarillo paffe. Aber ich bin allein stehend und das ist eben auch mal eine Abwechslung. Außerdem bin ich geimpft, da bin ich auch keine Gefahr mehr für andere. Also, was soll's? Was ist daran verwerflich? Nix...

  • 28
    5
    KTreppil
    14.05.2021

    Muss denn immer so bissig auf Kommentare reagiert werden, wenn man nicht zustimmen kann, gibt's Daumen dafür. Wenn man andere Meinung hat kann man diese im Rahmen äußern, ohne gleich persönlich werden zu müssen. Manchmal driften Diskussionen hier ziemlich ab ins Facebook-Niveau. Es ist zum Kopfschütteln...

  • 21
    14
    kopfschuettler1
    14.05.2021

    @Mausi42

    Haben Sie überhaupt noch Freude am Leben? Für Sie ist aber auch gar nichts recht; überall haben Sie rumzunörgeln. Wenn Sie 45 km bis zur Grenze haben, um billig zu tanken, ist das Ihr Problem. Soll deswegen die Grenze zu bleiben, nur weil sie den Vorteil nicht nutzen können! Traurig, das Selbstmitleid ist schon unerträglich!

  • 19
    29
    Mausi42
    14.05.2021

    Dickkopf 100:Ich habe wie so viele momentan auch kein hohes Einkommen,aber ich fände es besser wenn man hier in Deutschland endlich wieder was öffnet!es wird immer nur gesagt ab Inzidenz von unter so und so viel wird dieses und jenes geöffnet????,nur WARUM wird dann nix geöffnet?bevor man nun wieder rüber fährt,sollte man sich überlegen ob es sich wirklich lohnt,wenn ich nämlich erstmal 30-45 km fahren muss,dann verfahre ich mehr Benzin als wenn ich hier tanke!wer aber nur 10 min fahren muss okay,aber ansonsten kann ich mir die 25 Cent sparen.wenn man ne App hat,kann man da auch schauen wo billig ist,man muss auch nicht jeden Meter fahren.

  • 33
    5
    Neouser
    14.05.2021

    @ralf66.. so sehe ich das auch.
    Das Handling der Corona-Pandemie in unserem Staat ist das föderale Chaos pur. Da muss man sich nur mal ein paar Talkshows ansehen und man bekommt einen Eindruck, wie Politik und Wissenschaft ohne perspektivisches Konzept, getrieben von tagespolitischen und wahltaktischen Beeinflussungen, persönlicher Profilierungssucht und auch geschuldet, in wessen Auftrag argumentiert wird, durch die Zeit eiern. Warum gibt es denn keine Studien, wo sich die meisten Menschen mit Corona anstecken? Der private Bereich und das benachbarte Ausland waren eine schnelle und einfache Begründung. Doch das Problem wird dort liegen, wo die Steuern für das ausufernde und teure bundesdeutsche Staatssystem erarbeitet werden. Segen und Fluch liegen bekanntlich eng beieinander. Die Zeche wird nach der Wahl präsentiert werden, dann bezahlen wir neben den Corona- wahrscheinlich auch noch die politisch motivierten und demagogisch eingeforderten Kosten für den Klimawandel.

  • 77
    44
    435200
    13.05.2021

    Na da werden wir mal sehen wie schnell die ganzen "Patrioten" vergessen haben, die einheimischen Händler und Gastronomen zu unterstützen.
    Ab ins Auto und sofort rüber zum Travel Free!
    Schei*egal, hauptsache billiger Sprit und billige Kippen!

    Bei Politikern würde man sagen: "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" und der Shitstorm wäre groß.

  • 55
    36
    linser
    13.05.2021

    Wie die Bekloppten... Als gäbs nichts Wichtigeres. Aber Brot und Spiele hat schon immer funktioniert als Ablenkung fürs kommende Unheil!

  • 63
    33
    Matze
    13.05.2021

    @KTreppil da geh ich voll mit. Ich möchte meine Enkel gern wieder in der Schule und in der Kita sehen. Vielleicht auch mal wieder einkaufen gehen außer Lebensmittel. Seit Mitte November geht das nun so. Da gibt's wirklich wichtigeres als tanken und Zigaretten kaufen. Und wenns geht auch noch essen? Hauptsache billig. Gleichzeitig gehen hier die kleinen Läden und Gastronomie ein.

  • 86
    30
    KTreppil
    13.05.2021

    Ich habe überhaupt nichts dagegen, dass endlich wieder so was wie Normalität einzieht, im Gegenteil. Jedoch wird hier der vielleicht 5.Schritt vor dem 1.gemacht. Offene Schulen und Kitas trotz erhöhter Inzidenzen zu ermöglichen, halte ich für wichtiger. Auch finde ich es mehr als ungerecht gegenüber Gastwirten im Erzgebirge, die noch nichtmal Außengastronomie betreiben dürfen, dass es nun wieder fleißig nach Tschechien zur Einkehr geht.
    Einträge aus Tschechien, die noch lange über kleinen Grenzverkehr möglich waren und Arbeitskräften, sind nach wie vor für mich die logischste Erklärung der hohen Inzidenzen in Sachsen in der "2. u. 3. Welle".
    Kleiner Grenzverkehr ohne Tests oder gar Quarantänen ist für die BR unbedenklicher als offene Schulen mit Tests und Wechselunterricht? Da liegen für mich die Prioritäten falsch!
    Das zu kritisieren hat nichts mit meckern oder nörgeln zu tun. Jeder hat momentan seine eigenen Prioritäten, meine sind, endlich wieder offene Schulen und Kitas.

  • 24
    64
    Mausi42
    13.05.2021

    @KTrepptil

    Richtig,man sieht ja jetzt schon das nach nur 2 Tagen wo schön war, gleich die Werte auf fast 18 000 gestiegen sind!Am Freitag hatten wir hingegen noch nicht Mal 7 000!

    in Bayern hat vieles schon offen,in Sachsen können wir davon nur träumen und jetzt noch die Grenze offen,herzlichen Glückwunsch an die tschechen.in spätestens 14 tagen steigen dort die Werte wieder.

  • 100
    25
    Dickkopf100
    13.05.2021

    Finde das in Ordnung. Was soll denn schon passieren? In Tschechien steige ich aus dem Auto mit Maske und tue die gleichen Dinge, die ich hier auch tue. Mit Abstand und MNS. Wo liegt das Problem? Nur dass ich pro Liter Benzin 25 - 30 Cent einspare. Bei meinem niedrigen Einkommen rechnet sich das durchaus. Das mag egoistisch klingen, ist aber reiner Pragmatismus.
    Daher verstehe ich die vielen negativen Kommentare überhaupt nicht, denn ich bezweifle sowieso, dass die vergangenen Grenzschließungen überhaupt etwas an der Situation geändert haben. Zumal unsere Nachbarn schon bessere Werte vorweisen können als Sachsen... Also, nur ein weiterer Schritt in die Normalität, und das ist gut so.

  • 95
    10
    NeuErzgebirger
    13.05.2021

    Karlsbader Kreis Inzidenz 30.
    Erzgebirgskreis Inzidenz 241.
    Noch Fragen?

  • 117
    17
    ralf66
    13.05.2021

    Wer hier schreibt das wäre eine dumme Entscheidung den kleinen Grenzverkehr wieder einzuführen der hat Unrecht, die Schließung der Grenze zu Tschechien hat nichts aber gar nichts gebracht die Coronazahlen in Sachsen waren dadurch nicht gesunken. Liebe Mitkommentatoren hier die behaupten die Grenzöffnung würde weitere Lockerungen in Sachsen nach hinten verschieben, die Inzidenzwerte liegen in Tschechen derzeit weit niedriger wie die in Sachsen das dazu, wenn man nach Tschechien einkaufen tanken und fährt ist man von einem Risiko infiziert zu werden genau so nah oder weit entfernt wie in Deutschland. Ausflüge nach Böhmen in die Natur verlaufen zum Beispiel für mich kontaktlos wie soll man sich da infizieren. Diese Vorurteile von manchen hier sind total unbegründet uns sachlich nicht richtig. Ich liebe Böhmen und bin froh, dass die Grenze endlich wieder zwar mit kleinen Einschränkungen offen ist.

  • 39
    104
    Annett1
    13.05.2021

    Da darf man gern die Neuinfektionen in paar Tagen abwarten. Wir kommen bei so viel Dummheit nicht mehr aus der Misere raus

  • 114
    23
    MarioGrimm
    13.05.2021

    Es ist so herrlich mit den deutschen Dauernörglern !! erst wurde jede Einschränkung Schließung seit über einem Jahr kritisiert und für schlecht erklärt und jetzt wo es wieder an Öffnungen geht wird wieder alles zerredet und angeprangert !! Liebe Mitbürger was wollt Ihr eigentlich ??

  • 35
    107
    Matze
    13.05.2021

    Dumm. Dümmer. Deutschland.

  • 41
    100
    560794
    13.05.2021

    Wieder einmal eine dumme Entscheidung aus Berlin

  • 88
    20
    Talbewohner
    13.05.2021

    @KTreppil: Unsere Inzidenzen wird es sicher nicht befeuern. Eher die der Tschechen. Der Landkreis Eger hat heute eine 7 Tage-Inzidenz von 8,75. Bin gespannt, wie sich diese jetzt nach Grenzöffnung entwickelt.

  • 113
    79
    KTreppil
    13.05.2021

    Prima, nun kann wieder billig getankt und die Kippen besorgt werden. Gaststätten können dort auch bald besucht werden, bei uns ja noch in weiter Ferne. Kleiner Grenzverkehr ist ja auch viel wichtiger als offene Schulen, Kitas und unsere heimische (Gast)Wirtschaft...
    Der Ansturm wird groß werden, hoffentlich befeuert das nicht gleich wieder unsere immer noch überdurchschnittlichen Inzidenzen und lässt normales Leben in Sachsen weiter in die Ferne rücken.
    Es ist sehr bedenklich, wo anscheinend die Prioritäten der Bundespolitik liegen, jedenfalls nicht in erster Linie für unser Land.