Kretschmer verrät in Parteitagsrede zwei CDU-Minister

Radebeul. Sachsens CDU-Chef Michael Kretschmer hat auf dem Sonderparteitag der Union in Radebeul zum Koalitionsvertrag mit Grünen und SPD zwei Personalien verraten. Neuer Minister für Strukturentwicklung, ländlicher Raum und Bau wird demnach der bisherige Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt.

Das neu geschaffene Spitzenamt für Kultur und Wissenschaft soll hingegen die bisherige Sozialministerin Barbara Klepsch erhalten. Kretschmer verpackte dies zwar in einen Scherz - dass die neue Ministerin "vielleicht" vorn auf dem Podium sitze. Aber sowohl Schmidt als auch Klepsch galten bereits vorab als Favoriten für diese Posten und sind zudem stellvertretende CDU-Landesvorsitzende. Kretschmer kündigte an, noch vor seiner für den 20. Dezember geplanten Wahl im Landtag die Namen aller sieben künftigen CDU-Minister zu benennen. (tz)

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    cn3boj00
    12.12.2019

    Lieber franz, was hat denn mein Kommentar damit zu tun? Wenn man extra Ministerien erfindet, die keine Kompetenz haben, aber wo man einen guten Freund unterbringen kann, ist das doch keine Frage der Farbe.
    Und ich glaube, dass Sie überrascht sein werden, wie gut sich die 3 trotzdem arrangieren. Wobei ich schon hoffe, dass die kleinen mal bissel Druck machen und nicht bloß Mehrheitsbeschaffer sind.

  • 2
    7
    franzudo2013
    11.12.2019

    Cnbojo, ihr Kommentar zeigt, warum man mit Rot und Grün nie koalieren darf. Egal was man macht, es ist immer falsch und die "Partner" tragen schon vor dem Beginn der Zusammenarbeit den, Dolch im Gewande.
    Was kann man da erreichen und erarbeiten?

  • 7
    3
    cn3boj00
    11.12.2019

    Bisher hat sich Schmidt ohne Erfolg um Gülle gekümmert, nun soll er sich um den ländlichen Raum kümmern, was wird da wohl rauskommen? Und welche Befugnisse hat so ein Minister überhaupt? Kümmert er sich dann um den ÖPNV auf dem Land oder das lahmende Internet? Oder darum Schulen zu erhalten statt zu schließen oder mehr Ärzte? Für all das gibt es doch schon Ministerien?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...