Online-Portal für Corona-Impfung in Sachsen überlastet

Zum Start wird in den Impfzentren in erster Linie Pflegepersonal geimpft. Individuelle Impftermine für relevante Gruppen sind ab kommender Woche möglich.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

3737 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    1
    Dickkopf100
    14.01.2021

    @PetLi So geht es mir auch seit Montag. Kein Termin. Wichtig ist immer, dass der Link zur Terminvergabe gespeichert ist und man immer mal darauf zugreifen kann. Aber immer das Gleiche: Kein Termin möglich. "Versuchen Sie es in ein paar Tagen noch einmal". Tolle Aussichten, wenn die gleich "ein paar Tage" warten vorschlagen. Sachsen ist einfach toll...

  • 0
    0
    PetLi
    14.01.2021

    Danke für die Antwort, aber ich hatte bis heute Vormittag kein Mail.
    Seit heute habe ich auch auf der Internetseite zur Impfterminvergabe unter der Rubrik: Registrierung und Terminvergabe den Button „Termin“.
    Hat nun alles geklappt mit der Anmeldung dort, aber es gibt leider keinen Termin wegen fehlendem Impfstoff.
    Wir müssen geduldig sein und warten.

  • 0
    0
    lupus
    14.01.2021

    @PetLi
    Dein Mail enthält sicher einen Link (grün). Den kannst du anklicken und es geht manchmal weiter.
    Bei mir wurde immer abgebrochen weil der Browser (FireFox) angeblich nicht neu sei. Nachdem ich auf Edge umgestellt hatte funktionierte es, jedoch wurde ausgegeben dass z.Z. keine Termine vorhanden wären.
    Sag mal ob es klappt.

  • 0
    0
    PetLi
    13.01.2021

    Ich habe für meine Mutter eine Registrierung vorgenommen, Passwort und Email wurde hinterlegt. Zum Schluss erhielt ich eine Vorgangsnummer, aber ich habe kein Mail mit dem Link zur Terminvergabe erhalten. Auch ist nichts im SPAM. Falls man keine Mail bekommt, soll man sich an das Call-Center 0800-0899089 wenden. Nach mehreren Anrufen, wo mir keiner weiterhelfen konnte, sagte eine nette Dame: der Fehler ist bekannt und wurde weitergegeben. Man soll sich gedulden. Nach wie vor kann man sich aber weiter auf dem Terminportal registrieren. Dies ist verwunderlich. Ich habe meine Mutter nochmals registrieren wollen, dabei kam der Hinweis, dass der Account bereits vorhanden ist. Jedenfalls habe ich dadurch festgestellt, das 1. meine Emailadresse stimmt und das es wenigstens eine Dublettenprüfung gibt.
    Fragen:
    Wie werden solche Registrierungen nun informiert per Mail. Werden diese Nachrichten wiederholt, prüft das jemand?
    Könnte hier durch FP eine Information herausgegeben werden ?

  • 0
    0
    Dickkopf100
    12.01.2021

    "...versuchen Sie es in ein paar Tagen nochmal". Das waren die letzten Worte der Anmeldeseite. Anmeldung und alle Daten wurden erfasst, nur mit der Terminvergabe schleift es leider gewaltig. Und aufwändig für Leute mit wenig I-Net -Erfahrung ist es auch. Habe damit kein Problem, aber es wird wohl viele wundern. Ein Passwort und eine Extranummer...Egal, aber es stockt eben mit Terminen oder Impfstoff. Werde es immer mal probieren für meinen "alten Herrn", wird schon mal klappen. Will mich nicht beschweren, denn es ist doch für alle Beteiligten eine neue Situation. Es wird mit der Zeit schon besser werden. Jedenfalls hoffe ich das...

  • 6
    1
    Klanö
    12.01.2021

    Wenn wir Wählen sollen bekommen wir doch auch Benachrichtigungen, das wird doch auch Lückenlos organisiert, ich verstehe nicht warum die Organisation beim Impfen so kompliziert ist. Warum impfen die Hausärzte nicht, die kennen doch ihre Patienten. Die Wege zum Hausarzt sind auch wesentlich kürzer. Die Organisation ist einfach gruselig.

  • 6
    5
    saxon1965
    12.01.2021

    Ich stellte bereits an anderer Stelle die Frage, ob die zu Impfenden vorher auf Corona-Antikörper getestet werden? Eine Antwort bekam ich nicht.
    Es wäre doch Verschwendung, wenn der wenige Impfstoff an immunisierte Menschen vergeben würde. Werden die zu Impfenden einem PCR-Test unterzogen und könnte es gefährlich werden, wenn man positiv geimpft wird, gerade bei uns in Sachsen?

  • 15
    1
    lupus
    12.01.2021

    Eben was interessantes erlebt
    Im Mail zur Bestätigung der Anmeldung wird in roter Schrift die Nummer 08000899089 für Rückfragen empfohlen
    Mein Anrufversuch seit Gestern zu den verschiedensten Zeiten schlug immer mit besetzt fehl.
    Nicht so eben. Es meldete sich eine Automatenstimme und stellte zwei Fragen zur Zufriedenheit mit den Auskünften. Ich antwortete mit nein und sie wünschten mir noch ich soll gesund bleiben.
    Da ist keine Luft mehr zur Steigerung

  • 4
    3
    Pixelghost
    12.01.2021

    Die Leipziger Volkszeitung und auch die Märkische Allgemeine tun sich diese Portale nicht mehr an.

  • 6
    1
    Pixelghost
    12.01.2021

    @Dagospr, aber doch bitte keine Steuergelder verprassen. Wo kommen wir denn da hin.
    Ich bin mir sehr sicher das letztens irgendwo gelesen zu haben. Ach, ja, ich zitiere Kommentator „TWe“:
    „ Wir haben in Deutschland u. a. deshalb ein so komplexes Ausschreibungsrecht, damit die öffentliche Hand gezwungen wird, öffentliche Gelder sparsam auszugeben.“
    Gilt nicht nur für den Mund-Nasen-Schutz, nein, auch für digitale Infrastruktur.

    Konzipiert man zum Beispiel eine digitale Infrastruktur für einen Kindergartenträger, dann braucht man dem Träger nicht mit Qualität und Fachwissen zu kommen, die nun mal ihren Preis hat.
    Man will viel und es ist alles hoch wissenschaftlich, aber die Konsequenz es gleich richtig und vor allem sicher zu machen wird nicht gezogen. Dann dümpelt man doch lieber weiter noch Jahre so vor sich hin.

    Überall das gleiche Spiel.

  • 3
    4
    lupus
    12.01.2021

    die roten Handzeichen sind mir unklar
    Sind diese Ablehnung zu meiner vor einer Stunde geschriebenen Meinung oder Ausdruck des bei ihnen auch vorhandenen Ärgers ?

  • 9
    0
    markatze1
    12.01.2021

    Warum werden nicht die Hausärzte mit einbezogen? Die machen meistens sogar Hausbesuche bei den Älteren, kennen ihre "Pappenheimer" am besten und kennen auch ihre "Wehwehchen".

  • 11
    1
    Dagospr
    12.01.2021

    es war kaum anders zu erwarten. So lenkt man am besten und unkompliziertesten von den technischen Unzulänglichkeiten ab. Passiert halt wenn man den billigsten Anbieter zum Einrichten des Online Portals nimmt.

  • 10
    6
    lupus
    12.01.2021

    Es ist nicht nur bloß ärgerlich. Hier sind listige Dilettanten am Werk die auch noch „toter Vogel“ spielen, denn sie lassen keinen Kontaktkanal zu Rückfragen zu.
    Am wichtigsten scheint die Bewachung (siehe Bericht) zu sein und das Arbeitsergebnis bleibt geheim

  • 5
    4
    Pixelghost
    12.01.2021

    Wolfgangdererste, kann es nicht sein, dass einfach nur irgendwas kaputt ist?

  • 15
    3
    CKarnatzsch
    12.01.2021

    Es ist auch jetzt um 2uhr11 nachts eine Überlastung der Server zu verzeichnen. Könnten bitte mal alle anderen Sachsen schlafen gehen?!

  • 2
    5
    lupus
    11.01.2021

    kann einer sagen wie es nach dem Erhalt des Email für die Registrierung weitergeht

  • 27
    5
    Wolfgangdererste
    11.01.2021

    Hab ab 11 Uhr ohne Unterlass über das Internetportal versucht einen Termin für meine Mutter (93 Jahre) zu bekommen. ( Serverüberlastung) . Nach Registrierung wieder ca. 3 Stunden ohne Unterlass am PC gesessen um einen Termin zu finden. Dann die o.g. Info, in den nächsten Tagen kein Termin wegen fehlendem Impfstoff und fehlender Kapazität der Impfzentren. Gleichzeitig die Info, dass kaum jemand in den Impfzentren war. Irgendwas läuft hier gehörig schief, oder wir werden falsch informiert um von den tatsächlichen Sachverhalt abzulenken. Oder wäre Ehrlichkeit seitens der Verantwortlichen nicht angebrachter ?

  • 16
    5
    Kawe
    11.01.2021

    @ stsamw - danke für den Tipp ! Jetzt hat es super funktioniert und die Handhabung war einfach. Konnte einen Termin in 7 Tagen ergattern

  • 31
    8
    trophy
    11.01.2021

    Die höchste Inzidenz in D.
    Und die niedrigste Impfquote.
    *kopfkratz*

  • 14
    2
    GPZ
    11.01.2021

    @stsamw: Danke für den Tipp - er hat funktioniert.

  • 24
    11
    lupus
    11.01.2021

    Positionsbestimmung
    Ich schimpfe hier wegen der organisatorischen Mängel solidarisiere mich keinesfalls mit den Coronaleugnern jeglicher Farbe.
    Danke -stsamw- so ist es gegangen

  • 40
    26
    GPZ
    11.01.2021

    @Censor: Also ich kenne gerade mal 1 Person, die sich nicht impfen lassen möchte. Es kommt wohl stark darauf an, wo man sich umhört ;)

  • 32
    10
    Chiemsee
    11.01.2021

    @censor: ihr Vorschlag ist gut. Habe diesbezüglich beim Sächsischen Sozialministerium schon mal nachgefragt - welch' Überraschung bis dato keine Antwort. Meine Mutter und ihr Freundes-bzw. Bekanntenkreis haben aufgrund ihres Alters (Ende 70, Anfang/Mitte 80) mit Internet nich soviel am Hut. Auch die Tagespresse trifft nicht unbedingt den Nerv der Senioren. Wie sollen sie also an entsprechende Informationen kommen?! Und was sagte Hr. Dulig in einem MDR-Interview von heute: " Wir können uns soviel Lockdown leisten, wie wir uns leisten müssen. Es geht schlicht darum, dass wir Leben retten und Gesundheit schützen."
    Also dürfte doch Geld für Porto und Papier vorhanden sein. Die Information und Zuteilung der FFP2 Masken erfolt doch auch per Post.

  • 39
    48
    censor
    11.01.2021

    Nachdem, was man so hört, wollen sich die wenigsten impfen lassen. Von daher wird die "Serverüberlastung" möglicherweise eher technische Gründe haben als eine zu hohe Nachfrage.

    Ich schlage vor, das Sozialministerium wählt die gute alte Postvariante und schreibt alle relevanten Personen mit Terminvergabe an. Formular zum Ausfüllen und Rücksendeumschlag anbei.
    Hoffentlich sind dann aber die Postzusteller nicht überlastet.

  • 39
    5
    stsamw
    11.01.2021

    Ich habe es geschafft für meinen Vater einen Termin einzurichten.

    Tipp für das Handling mit der Anmeldeseite:
    Nicht ständig neu versuchen, sondern möglichst stehen lassen und warten bis die Ausfüllseite von selbst kommt.

  • 53
    18
    TFH
    11.01.2021

    Wie lange glaubt man eigentlich noch, dass die Bevölkerung diesen Dilettantismus ruhig akzeptiert und den Lockdown in Kauf nimmt? Ich habe da ernste bedenken. Es scheint kaum das Bewusstsein vorhanden zu sein, dass die Einschränkungen kein Dauerzustand sein können und die Politik alles unternehmen müsste um diese schnellstmöglich zu beenden.

    Man fasse mal zusammen:
    - Impfung klappt nicht
    - Homeschooling klappt nicht
    - Zugang zu Altenheimen kaum organisiert; kaum Test
    - große Hilfsversprechen für Firmen, aber das Geld kommt fast nirgends an

    Der Rückhalt gegenüber den Beschränkungen wird dadurch wohl noch weiter sinken.

    Verbeamtete Politiker scheinen auch kaum zu verstehen, dass andere Leute pleite gehen, wenn ihre Läden dicht sind. Einige scheinen sich auch in ihrer Rolle als Vormund der Bevölkerung eingerichtet zu haben.

  • 32
    5
    Dickkopf100
    11.01.2021

    Eigentlich wollte ich meinen Vater (81) anmelden, doch wenn ich das alles lese, dann lasse ich es erst mal bleiben. Zumal mein alter Herr nicht im selben Wohnort lebt wie ich. Daher weiss ich auch nicht, welche Angaben im Namen meines alten Herrn eingefordert werden. Er kann mit Internet und Computer nichts anfangen, also mach ich den Anmeldekram. Wenn es doch nur ein klein wenig mehr Aufklärung gäbe.

  • 32
    44
    KMS1983
    11.01.2021

    Wir habens jetzt 11 Monate ausgehalten. Ihr werdet euch doch nun noch paar Tage gedulden können bis sich das einspielt.

  • 56
    9
    lupus
    11.01.2021

    Ich habe die Information zum Impfzentrum Chemnitz gelesen und glaubte nicht richtig gelesen zu haben.
    Dort werden am Tag 78 Impfungen vorgenommen.(In Worten achtundsiebzig)
    Das ergibt in 10 Stunden 8 Impfungen pro Stunde.
    Wie viele Leute impfen dort eigentlich?
    Was mich in der Vorbereitung irritierte war die Mitteilung, dass die impfenden Personen intensiv geschult werden mussten.
    Impfen dort Ärzte und Krankenschwestern oder die Reinigungskräfte.

  • 68
    12
    20Online20
    11.01.2021

    Wie sollen sich ueber 80 jährige Online registrieren? Ich frage mich geht's noch?? Und dann noch bei einem so wichtigen Thema Serverueberlastung... Flughafen Berlin lässt gruessen...
    Ich dachte Fachkompetenz und kluges Handeln siegt einmal...
    Wie waere es bei unseren älteren Mitbürgern mit Einwohnermeldeamt nach Jahrgang und Alphabet zu sondieren ueber Postweg o.a.?Wieviel Prozent der zu Hause lebenden 80 jaehrigen aufwärts haben einen Computer und koennen sich einloggen auf die Homageseite? Man fragt sich immer wieder aufs Neue wenn es nicht alles seinen gewohnten Gang weiter geht...

  • 75
    15
    Chiemsee
    11.01.2021

    Hat jemand etwas anderes erwartet?
    Lernsax lässt grüßen...

  • 42
    11
    lupus
    11.01.2021

    Und noch eine Bemerkung
    Man soll sich gedulden oder es noch einmal probieren.
    Was wird wenn man tatsächlich wartet?
    Es ist ein organisatorisches Glanzstück! Hauptsache wir haben die Impfdosen.

  • 66
    11
    MisterS
    11.01.2021

    Ruhige und besonnene Aufklärung der Bevölkerung über die wahren Risiken, durch Medien und Politik, würde diesen hektischen und sinnlosen Aktionismus verhindern. Unsere Gesellschaft muss dringend zu Realismus und gut überlegten,langfristig perspektivischem Handeln zurück finden.

  • 60
    20
    neuhier
    11.01.2021

    Das sind sicher die selben Programmierer, wie bei LernSax!

  • 55
    21
    Conny
    11.01.2021

    Das war doch sowas von klar, dass da eine Überlastung des Servers kommt, weil sofort nach Bereitstellung unbedingt JEDER erstmal rauf muss, um sich ggf. die Bestätigung abzuholen, dass er noch nicht dran ist ... bisschen vorher nachdenken und ich bin sicher, man kommt von selber drauf, ob man tatsächlich jetzt sofort einen Termin bekommt.
    Wenn sich nur die Personengruppe einfände, die zuerst geimpft werden soll bzw. in Stellvertretung deren Betreuer oder Angehörige, dann wäre sicherlich keine Überlastung zu fürchten.

  • 62
    6
    lupus
    11.01.2021

    Viel nachgedacht haben die Programmierer dieser Seite eben nicht gerade.
    1.Man wartet und wartet bis man ungedultig nach unten rollt und erfährt die Überlastung
    2.Sie hätten doch aufschreiben können was für Angaben benötigt werden damit man sich was bereitlegen kann
    3. Was wird mit Beantragung von Ehepaaren oder Angehörigen die einen gleichen Termin benötigen?

    Insgesamt: Was für ein Aufriss!