Rentner geht in Mügeln auf Kinder los

Mügeln.

Gegen einen rabiaten Rentner aus Mügeln (Landkreis Nordsachsen) ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der 72-Jährige am Vorabend mit dem Fahrrad unterwegs und passierte dabei auf einem kombinierten Rad- und Fußweg unter anderem eine kleine Steinbrücke - im Volksmund "Verlobungsbrücke" genannt. Dort treffen sich gern Kinder und Jugendliche. Das passte dem Mann offensichtlich nicht: Laut Polizei brüllte er sofort die Anwesenden an - wohl um zu erreichen, dass ihm Platz gemacht wird. Als eines der Kinder nicht sofort reagierte, schob der ältere Mann erst einmal sein Rad über die Brücke und stellte es ab. Dann ging er zu dem Kind zurück und schlug ihm mit der flachen Hand ins Gesicht. Das Kind geriet ins Straucheln und wäre fast in das Flüsschen Döllnitz, über das die Brücke führt, gefallen. Einem anderen Kind warf der Rentner aus kurzer Distanz eine Bluetooth-Box an den Hinterkopf. Der Junge wurde verletzt und musste ambulant behandelt werden. An der Box entstand ein Schaden von rund ca. 80 Euro. Der Zwölfjährige informierte seinen Vater, der umgehend Anzeige bei der Polizei erstattete. Die Beamten suchten den Rentner auf, hörten ihn zu den Vorwürfen an und leiteten gegen ihn ein Verfahren ein. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...