Sachsen: Trickbetrüger erbeuten Ersparnisse von Seniorinnen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In Mittelsachsen und im Erzgebirge haben Retnerinnen Geld verloren, nachdem sich Betrüger per Whatsapp oder Telefon bei ihnen gemeldet hatten.

Freiberg / Oelsnitz/Erzgeb. Trickbetrüger haben zwei Seniorinnen in Freiberg und im erzgebirgischen Oelsnitz um ihre Ersparnisse gebracht.

Laut Polizei hatte eine Seniorin in Freiberg am Freitagmittag wiederholt Anrufe eines angeblichen Polizisten erhalten. Dieser gab an, dass die Enkelin der Rentnerin einen schweren Unfall verursacht hätte und ihr unmittelbar eine Haftstrafe drohe. Die Seniorin übergab schließlich einem weiteren unbekannten Mann an der Albert-Einstein-Straße eine vierstellige Summe Bargeld sowie Schmuck. Der deutsch sprechende Abholer sei etwa 1,75 Meter groß, gepflegt und dunkelhaarig gewesen. Möglicherweise war der Täter nach der Übergabe mit einem silbernen Pkw weggefahren, so die Polizei.

In Oelsnitz/Erzgeb. hatte eine Seniorin über mehrere Tage WhatsApp-Nachrichten ihres angeblichen Sohnes erhalten. Dieser machte die Frau Glauben, dass er sein Handy verloren habe, eine neue Telefonnummer hätte und in großen finanziellen Schwierigkeiten stecke. Die Geschädigte überwies an mehreren Tagen eine vierstellige Summe - nahezu ihre gesamten Ersparnisse.

Die Polizei warnt vor derartigen Betrugsmaschen! (sane)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.