Silvester in Südwestsachsen: Polizei zieht Einsatzbilanz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

88 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    6
    gelöschter Nutzer
    02.01.2021

    Silvester , an dem einem Tag würde ich bisschen Lärm ertragen. Ich habe Rücksichtslose über mir, jeden Tag zu allen möglichen Zeiten poltert und scheppert es. Ich wohne wie unter einer Kegelbahn. Und man findet kein Gehör, weder bei den Störenfrieden noch beim Vermieter. Bis zu einem gewissen Alter gilt Narrenfreiheit, für diese verpeilten Eltern ein Freibrief, aber diese Zeit ist bald abgelaufen.

  • 6
    9
    ralf66
    02.01.2021

    @Echo1, anzeigen u. denunzieren, dass mache ich nicht! Übrigens in meiner unmittelbaren Nachbarschaft hat keiner geböllert! Habe selber jedes Jahr meine Feuerwerk abgebrannt dieses Jahr nicht weil es nicht erlaubt war.
    Wenn Sie meinen Kommentar an censor nicht verstehen dann ist es Ihr Problem.
    Noch was, mit dem Spaß kann man schon sehr ausgebremst werden, wenn ich erst heute wieder erfahren musste, dass ein guter Bekannter von uns heute Nacht im Krankenhaus an Corona verstorben ist. @vonVorn, dass können Sie so sehen, ich halte auch einige Maßnahmen für übertrieben aber was dieser Herr censor hier zum Thema Corona abliefert hat nichts mit sachlicher Kritik zu tun da ist sehr vieles dabei was gelinde gesagt an den Haaren herbeigezogen ist u. das schärfste an der ganzen Sache ist, dieser Herr censor urteilt nur von weiten aus sicheren heimatlichen häuslichen Gefilden wo ihm selber nicht passieren kann, seine Infos einseitiges Internet/ Livestream alles was in seine Meinung passt.

  • 9
    8
    Echo1
    02.01.2021

    Ruhestörung gemeldet? Zu Silvester? Da kann es schon mal laut werden. Das ist doch normal. Es ist doch nicht die Heilige Nacht. Da müssen die bösen Geister vertrieben werden. Aus Tradition.
    @Ralf haben Sie Ihre Nachbarn diesbezüglich angezeigt? Die wollten doch nur mal etwas feiern. War doch erlaubt.
    Also waren wieder viele Spassbremsen unterwegs.

  • 8
    2
    meynhard
    02.01.2021

    Polizeibericht schön und gut.
    Mich würde interessieren ob das eigentliche Ziel, Verminderung von Notfällen im Krankenhaus durch Böller erreicht wurde.
    Oder ob die Verletzten durch erhöhten Zukauf aus Osteuropa eher zugenommen haben.

    Gibt es dazu auch einen Artikel ?

  • 13
    9
    vonVorn
    02.01.2021

    @ralf66, ein Roter ist von mir und ich will es mal begründen. Wenn eigene schlechte Erfahrungen mit, in diesem Fall, einer Krankheit dazu führen, das man jemand der sehr sachliche Kritik an den Zuständen um diese Krankheit übt, nur noch abbügelt, dann ist das nicht gut. Denn es läuft so einiges schief um Corona und wenn darüber nicht reden kann sind wir nicht mehr in der Demokratie.

  • 39
    22
    OmaundOpa
    01.01.2021

    Auseinandersetzung von 2 Gruppen, was sagt man dazu. Sind die denn alle bekloppt, kann sich niemand mehr an Regeln halten! Oder versteht man die Sprache nicht!?

  • 50
    48
    ralf66
    01.01.2021

    @censor, dass ist ein Ding, Sie haben tatsächlich auch mal etwas live mitbekommen, Feuerwerkslärm, Pulverdampf so nach dem Motto, sehen, riechen, schmecken, da kann der Livestream nicht mithalten gelle, da sitzt man auch wenn der Mist noch so sehr stinkt immer fröhlich daneben am PC ohne jegliche Gefahr und Belästigung.
    Bleiben Sie dran, vielleicht ist ja einmal in naher Zukunft einen Besuch auf einer ITS mit schweren Coronafällen oder eine Zusammenkunft mit Menschen die es schwer mit Corona erwischt hatte und jetzt noch schwer dran zu knaubeln haben geplant?Live ist Live war schon immer so.

  • 64
    46
    censor
    01.01.2021

    Mehr Ruhestörungen im Zusammenhang mit den Feiern? Ja, das ist doch logisch, wenn die Leute, die sonst zu Silvester in die Kneipen und auf die Parteimeilen gegangen sind, alle daheim bleiben müssen. - Hat man gedacht, die Partylöwen sitzen still und leise am heimischen Küchentisch und blasen Corona-Trübsal? -

    Nein, auch in unserem (sonst an Silvester sehr ruhigen) Stadtgebiet wurde ringsum die Sau raus gelassen - mir kam es vor: lauter und ausgelassener als sonst und irgendwie übertrieben.

    Es schien wie eine Trotzreaktion, wie ziviler Ungehorsam, und auch die Pyrotechnik war anders: viel Bodenfeuerwerk mit starker Lärm- Geruchs- und Rauchentwicklung anstatt der sonst üblichen Raketen.

    Da muss die Verbotsfraktion wohl nächstes Jahr "nachschärfen". (Achtung: letzter Satz Satire).