Steigende Corona-Zahlen in Sachsen: Inzidenz von mehr als 1000 in sieben Orten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In fast 300 Kommunen des Freistaats liegt der Wert bei mindestens 100. Das Vogtland bleibt ein bundesweiter Hotspot.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    4
    MuellerF
    26.03.2021

    "Trotzdem redet die Regierung von nichts anderem als Lockdowns, Verschärfungen und weiteren Maßnahmen."

    @censor & saxon: Nein, nicht "trotzdem", sondern deswegen!
    Ihre Zahlenspiele verfälschen einfach die Realität!
    Und die sieht so aus, dass selbst diese geringen Prozentzahlen ausreichen, dass Gesundheitssystem an die Belastungsgrenze & womöglich zum Kollaps zu bringen! Sie schauen nur auf nackte Zahlen, vergessen aber, dass dahinter Menschen stecken. Das ist keine Rationalität, sondern Technokratie !

  • 7
    10
    nordlicht
    25.03.2021

    @censor und @saxon1965
    Genau so sehe ich das auch. Milchmädchenrechnung.
    Crinitzberg über 2000 Wocheninzidenz, kein Wunder bei der kleinen Einwohnerzahl 39 Neuinfektionen und dann dieses Ergebnis. Man hat keine passenden Worte mehr zu dem ganzen Chaos.

  • 23
    16
    censor
    25.03.2021

    Ich bin es langsam leid, immer wieder darauf hinzuweisen, dass die Inzidenzen eine reine Zahlenakrobatik darstellen und die wahre Lage überhaupt nicht abbilden.

    Wenn ein 500-Einwohner-Dorf einen einzigen positiven Fall hat, schießt sie Inzidenz auf 200!

    In Gesamtdeutschland gibt es heute 181.500 (auf 83 Mio. Ew. 0,22% der Bevölkerung) positiv Getestete (RKI).

    Andersrum: 99,78% der Bevölkerung sind zurzeit nicht betroffen.
    96,75% der Bevölkerung waren seit Beginn der Pandemie noch nie testpositiv. (RKI)

    Auch aus den Zahlen des DIVI-Registers lässt sich keine Bedrohung des Gesundheitswesens ableiten.
    Dort liegen mit Covid19 heute 3.146 Patienten. Das sind 1,7% der heute Testpositiven und 0,00379% der Gesamtbevölkerung.

    Trotzdem redet die Regierung von nichts anderem als Lockdowns, Verschärfungen und weiteren Maßnahmen.

    Das ist mit Rationalität einfach nicht mehr zu begründen und nur noch traurig, wie weit es in diesem Land gekommen ist.

  • 30
    20
    saxon1965
    25.03.2021

    In meinem Ort sind 99,803 Prozent nicht positiv getestet und dennoch haben wir eine Inzidenz von 196,7.
    Genau diese Milchmädchenrechnung: 47 Positive von 23.895 Einwohner legt man also zu Grunde, um das ganze Land zu Grunde zu richten.
    Aber das ist ja nur meine laienhafte Meinung.