Telefon-Betrüger erbeuten mehrere Tausend Euro von Seniorin aus dem Erzgebirge

Drei Anzeigen wegen betrügerischen Anrufen sind jüngst bei der Polizei eingegangen. In einem Fall waren die Täter erfolgreich.

Niederwiesa/ Tannenberg/ Lugau.

Betrüger haben 8000 Euro von einer Seniorin aus Tannenberg erbeutet. Bereits seit Ende Januar hatte die Rentnerin Anrufe von Unbekannten erhalten, die sie zu einem angeblichen Gewinn in Höhe von 400.000 Euro beglückwünschten. Zur Auszahlung sei jedoch die Zahlung von Gebühren erforderlich. Die Frau überwies zunächst einen kleineren Geldbetrag und nach weiteren Anrufen - unter anderem auch von einem angeblichen Rechtsanwalt - noch zweimal mehrere tausend Euro für angebliche Gebühren. Als der Seniorin dann Zweifel kamen, wandte sie sich an ihre Bank und daraufhin an die Polizei.

Eine Frau aus Niederwiesa verdankt aufmerksamen Bankangestellten, dass kein finanzieller Schaden eingetreten ist. Die Seniorin hatte am Dienstag einen Anruf erhalten. Ihr wurde mittgeteilt, dass sie an einem Wettspielabonnement teilgenommen hätte. Sie solle noch offene Gebühren in Höhe von 3000 Euro an eine ausländische Bankverbindung überweisen, um die Kündigung des angeblichen Abos abzuschließen. Bei der Übergabe des Überweisungsformulars bei ihrer Bank fiel den Angestellten der Schwindel auf. Eine Transaktion ins Ausland wurde nicht veranlasst. Stattdessen erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei.

In Lugau hatte eine Frau einen Anruf vermeintlich von der Staatsanwaltschaft Stuttgart erhalten. Wegen mehreren tausend Euro Schulden aus einem Glücksspiel drohte ihr angeblich eine Zwangsvollstreckung. Die Seniorin zweifelte an der Richtigkeit dieser Forderung und informierte die Polizei. Die Polizei warnt vor derartigen Betrugsanrufen. (sane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.