"Haben alles geopfert": Erzgebirge Aue erkämpft sich Unentschieden in Hannover

Trotz Personalsorgen hat sich Erzgebirge Aue bei Hannover 96 einen Punkt erkämpft. Bereits vor der Partie bestätigte Vereinspräsident Helge Leonhardt das Interesse des Clubs an einer Verpflichtung von Enzo Zidane, Sohn von Real Madrids Trainer Zinédine Zidane.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.