Basketball: Knapper Niners-Sieg im Schlussspurt

Chemnitz.

Der Basketball-Zweitligist Niners Chemnitz hat am Mittwochabend seine zweites Saionheimspiel gegen Aufsteiger Schwenningen mit 86:81 (42:41) gewonnen. Das allererste Spiel unter der Woche in der neuen Spielstätte Messe Chemnitz verfolgten etwa 2395 Zuschauer. Der Favorit machte erst in der Schlussminute alles klar. Die Gäste erwiesen sich als engagierter Kontrahent, der gut traf und über weite Strecken der Begegnung sogar führte. Die Niners lagen erstmals in der 17. Minute vorn, konnten das aber nach der Pause nicht verteidigen. Ungewöhnlich viele vergebene Korbleger machten den Chemnitzern das Leben schwer. Ohne den im Training verletzten Ivan Elliott konnten die Gastgeber erst in den letzten Sekunden des Erfolgs sicher sein. Bester Chemnitzer Akteur und gleichzeitig Werfer mit 17 Punkten war Chris Charter. Der Rückkehrer aus Vechta versenkte allein fünf Dreier. |jz

Niners: Carter (17), Harris (13), Ziegenhagen (9), Matthews (6), Figge (4), Richter (9), Wimberg (12), Johnson (2), Hoppe (3), Lodders (11).

 

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...