Chemnitzer FC holt zwei neue Spieler

Chemnitz.

Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Die Himmelblauen verpflichteten am letzten Tag der Transferperiode Philipp Hosiner und Noah Awuku. Beide sollen in der Offensive zum Einsatz kommen.

Hosiner kommt vom österreichischen Erstligisten Sturm Graz, wo er in der vergangenen Saison in 14 Partien auf dem Platz stand und drei Tore erzielte. Der 30-Jährige lief zuvor unter anderem für Sandhausen, Austria Wien und Stade Rennes auf. Von 2016 bis 2018 stand er bei Union Berlin unter Vertrag. In der zweiten Liga kam er damals auf 44 Einsätze und acht Tore. Hosiner hat zudem fünf Partien für die Nationalmannschaft Österreichs bestritten. "Philipp Hosiner steht für Abgezocktheit und Cleverness vor dem Tor", sagt CFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik.

Noah Awuku ist in der Nachwuchsabteilung von Zweitligist Holstein Kiel ausgebildet worden. In der vergangenen Saison gehörte er dem Kader der ersten Mannschaft an, kam aber vor allem in der zweiten Vertretung in der Regionalliga Nord zum Einsatz, für die der 19-Jährige acht Tore erzielte.

"Wir sind sehr glücklich, dass es uns, nach den unvorhergesehenen Abgängen von Marcelo de Freitas und Daniel Frahn, noch gelungen ist, der Mannschaft die für die Offensive benötigte Qualität hinzuzufügen", erklärt CFC-Geschäftsführer Sobotzik. Frahn war wegen seiner mutmaßlichen Kontakte zu Rechtsextremisten entlassen worden. De Freitas hatte den Verein kurzfristig aus privaten Gründen verlassen. Der CFC ist mit drei Punkten Vorletzter der Dritten Liga. In sieben Saisonpartien gelangen den Himmeblauen acht Tore. (lumm)

Bewertung des Artikels: Ø 2.7 Sterne bei 3 Bewertungen
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    5
    786163
    03.09.2019

    Wo bitte kommt das Geld für solche Spieler her? Hat der KS wohl noch eine "Eiserne Reserve"!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...