Niners lassen nicht locker - Sieg in Hamburg

Hamburg. Die als Tabellenerster in der Pro-A-Liga feststehenden Basketballer der Niners Chemnitz haben am Samstagabend ihre vorletzte Hauptrundenpartie in Hamburg mit 80:77 (45:40) gewonnen. Das Team von Trainer Rodrigo Pastore ließ nicht locker und entschied das Spitzenspiel in der spannenden Schlussphase für sich. Kapitän Malte Ziegenhagen verwandelte die letzten Freiwürfe nervenstark und war mit 16 Zählern auch der erfolgreichste Chemnitzer Werfer.

Die Niners ließen sich selbst durch eine 25-minütige Pause, die auf einen Feueralarm zurückzuführen war, nicht aus dem Konzept bringen. Die Partie war Mitte des zweiten Viertels unterbrochen worden. Weil ein Rauchmelder Alarm geschlagen hatte, wurde die Arena in Hamburg-Wilhelmsburg evakuiert. Der Rauchmelder sei im Bereich der Küche wegen "geringfügiger Rauchentwicklung" ausgelöst worden, teilte ein Sprecher der Hamburg Towers mit. Nachdem sich beide Teams fünf Minuten eingespielt hatten, pfiffen die beiden Referees gegen 20.30 Uhr das Spiel wieder an.

Chemnitz verteidigte die Führung, die im ersten Viertel erkämpft wurde, bis zur Schlusssirene. Kommenden Sonnabend beenden die Chemnitzer die Hauptrunde mit einem Heimspiel gegen Hanau. In 14 Tagen starten die Playoffs. (jz/kbe)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...